Maas erhöht im Migrationsstreit mit Weißrussland Druck auf Airlines

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat allen Airlines, die sich weiter am Transport von Flüchtlingen über Weißrussland beteiligen, mit dem Entzug von Überflugrechten und Landegenehmigungen in der EU gedroht.

„Alle Fluglinien sollten dem Beispiel von Turkish Airlines und anderen folgen und sich Lukaschenkos unmenschlichem Geschäft konsequent verweigern“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Es sei möglich, sich aus der Schleuserkette auszuklinken, wenn der Wille da sei.

„Für alle, die das nicht tun, werden harte Sanktionen kommen“, kündigte der SPD-Politiker an. „Auch Überflugrechte und Landegenehmigungen in der EU sind dann nicht mehr unantastbar.“

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung