EU will weitere Russland-Sanktionen auf den Weg bringen

Die EU will noch am Sonntag weitere Sanktionen gegen Russland auf den Weg bringen.

Das kündigte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell an. Demnach ist für 18 Uhr ein außerordentliches Treffen der EU-Außenminister per Videokonferenz geplant.

Werbung

Dabei soll laut Borrell auch grünes Licht für den Ausschluss einiger russischer Banken aus dem globalen Zahlungssystem SWIFT gegeben werden. Zudem sind die russische Zentralbank sowie Personen und Organisationen, die den Krieg in der Ukraine fördern, Ziel der Sanktionen. Die Diskussion der Minister werde den Weg für eine zügige Verabschiedung aller erforderlichen Rechtsakte ebnen, so der Außenbeauftragte.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung