Union: Ampel auch bei Maskenpflicht in Bussen und Bahnen gefordert

Nach dem angekündigten Aus für die Maskenpflicht in Flugzeugen fordert die Union von der Ampel-Koalition ein ähnliches Vorgehen bei Bussen und Bahnen.

„Die Ampel wird nun auch Stellung zur Frage beziehen müssen, welche Maskenpflichten sie in Bussen und Bahnen plant“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Tino Sorge (CDU), der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Eine pauschale FFP2-Pflicht über viele Monate hinweg lässt sich auch im ÖPNV nicht rechtfertigen.“

Das Wegfallen der Maskenpflicht in Flugzeugen sei nur konsequent. Es reihe sich ein „in einen Übergang zu Normalität und Eigenverantwortung, den viele andere Länder längst vollzogen haben“, so Sorge. Mit Blick auf die geplanten Änderungen im Infektionsschutzgesetz sagte der CDU-Politiker: „Die Ampel hatte ein geordnetes Verfahren zur Gesetzgebung versprochen – stattdessen erleben wir jetzt das völlige Chaos. Zentrale Änderungen am Pandemie-Plan für den Herbst schustert die Ampel in letzter Minute am Verhandlungstisch zusammen.“



Das könnte Ihnen auch gefallen: