Jusos drängen auf Aufnahme von Flüchtlingen aus Weißrussland

Juso-Chefin Jessica Rosenthal (SPD) hat ihre Forderung nach der Aufnahme von Geflüchteten an der weißrussischen Grenze bekräftigt.

Es gehe nun darum, dass Deutschland „5.000 bis 6.000 Menschen“ helfe, sagte sie den Sendern RTL und n-tv. „Wir können da nicht zugucken und wir müssen gerade in der Weihnachtszeit akut handeln und diese Menschen da rausholen.“

Rosenthal hatte das Gebiet vor Kurzem besucht. Sie bezeichnete die Situation als „fatal“. Die deutsche Bundesregierung müsse einen solchen Schritt zwar gemeinsam mit der polnischen Regierung abstimmen, allerdings sei es „unsere Verantwortung“, nun zu handeln und den Geflüchteten zu helfen. „Sie sind nicht versorgt, sie leiden gerade und wenn es wirklich schlecht läuft, dann können sie erfrieren im Schnee.“



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung