Gesundheitsminister kündigt Hilfen für Krankenhäuser an

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat den in der Energiekrise leidenden Krankenhäusern Unterstützung zugesagt.

„Als Bundesregierung kennen wir das Problem und arbeiten daran“, sagte Lauterbach den Sendern RTL und ntv. Die Regierung werde die Krankenhäuser „auf keinen Fall“ im Stich lassen.

„Wir wollen nicht, dass die Krankenhäuser im Herbst schließen müssen, weil die Energie nicht bezahlbar ist.“ Das werde nicht vorkommen. Lauterbach nannte als Hauptprobleme die durch die Inflation unzureichenden Fallpauschalen und die gestiegenen Energiekosten. Beides müsse gedeckt werden. Dazu stehe man mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Kontakt.



Das könnte Ihnen auch gefallen: