Esken will harte Bestrafung für Brandstifter

SPD-Co-Chefin Saskia Esken hat eine harte Bestrafung der mutmaßlichen Brandstifter von Groß Strömkendorf in Mecklenburg-Vorpommern gefordert.

„Die Täter haben bewusst Menschen in Todesgefahr gebracht“, sagte Esken den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Die psychischen Schäden, die ein solcher Anschlag für Frauen und Kinder bedeute, die vor einem Krieg geflohen sind, seien kaum vorstellbar.

„Die Verantwortlichen dieses Verbrechens müssen jetzt mit Hochdruck ermittelt und mit aller Konsequenz für ihre Tat angeklagt und verurteilt werden“, so die SPD-Politikerin.



Das könnte Ihnen auch gefallen: