Baerbock verspricht in Kiew weitere Waffenhilfe für die Ukraine

Angesichts des russischen Teilrückzugs aus dem Nordosten der Ukraine hat Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) weitere deutsche Militärhilfe angekündigt.

„Wir sehen mit Blick auf den Osten und den Süden der Ukraine, wie wichtig die Waffenlieferungen sind“, sagte Baerbock der RTL/ntv-Redaktion bei ihrem Besuch in Kiew. „Dank gerade auch unseren Waffenlieferungen konnte jetzt erreicht werden, dass einzelne Städte befreit werden konnten.“

Bislang sei aber nur ein kleiner Teil der russisch besetzten Gebiete zurückerobert, sagte die Ministerin. „Deswegen müssen wir in den nächsten Monaten die Waffenunterstützung aufrechterhalten.“ Baerbock sagte, sie habe an diesem Samstag ein Entminungsprojekt besucht. Mit deutscher Hilfe würden dort Straßen und Felder von Minen geräumt.

Zudem unterstütze Deutschland die Ukraine mit Lebensmitteln und winterfester Kleidung. „Es ist ein großes Paket von militärischer, finanzieller, humanitärer Unterstützung und unseren diplomatischen Bemühungen.“



Das könnte Ihnen auch gefallen: