Bundesliga: Union nach Sieg gegen Wolfsburg wieder Tabellenführer

Im ersten Sonntagsspiel des siebten Bundesliga-Spieltags hat Union Berlin die Tabellenführung zurückerobert.

Gegen den VfL Wolfsburg konnten die Berliner sich am Ende mit 2:0 durchsetzen. Die Wolfsburger rutschten durch die Niederlage auf den 17. Platz ab.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer an der Alten Försterei zunächst ein chancenarmes Spiel, wobei sich beide Teams kämpferisch präsentierten. Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren direkt gut ins Spiel. Kurz nach dem Wiederanpfiff ließ Jordan Siebatcheu aber eine gute Chance liegen. In der 54. Minute machte er es besser, als er nach einer Flanke von Sheraldo Becker per Kopf für die Führung der Eisernen sorgte.

Im Anschluss hatte Union alles im Griff. Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Becker in der 77. Minute nach einem Zuckerpass von Paul Seguin. Becker konnte den Ball irgendwie mit der Schulter mitnehmen und schließlich vollstrecken. Der Treffer wurde noch überprüft – es blieb aber beim 2:0.

In der Schlussphase war die Luft bei den Gästen raus. Somit blieb es beim ungefährdeten Sieg der Berliner. Für Union geht es nach der Länderspielpause am 1. Oktober bei Eintracht Frankfurt weiter, Wolfsburg ist zeitgleich gegen den VfB Stuttgart gefordert.



Das könnte Ihnen auch gefallen: