1. Bundesliga: Union gewinnt in letzter Sekunde gegen Gladbach

Im ersten Sonntagsspiel des zwölften Bundesliga-Spieltags hat Union Berlin 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen und damit den Sprung zurück an die Tabellenspitze geschafft.

Im ersten Durchgang waren die Berliner zwar leicht überlegen, strahlten aber nur wenig Torgefahr aus. Der vermeintliche Führungstreffer von Rani Khedira wurde nach Videobeweis nicht gegeben, da Sheraldo Becker noch mit der Hand dran war.

Wenige Minuten später zappelte der Ball dann auf der anderen Seite im Netz: Nico Elvedi traf nach einer Ecke per Kopf. Im zweiten Durchgang drängten die Eisernen auf den Ausgleich, präsentierten sich aber lange ideenlos. Erst in der 79. Minute konnten sie die Defensive der Gäste knacken. Kevin Behrens erzielte den Treffer.

In den Schlussminuten warfen die Hausherren dann alles nach vorne. Zunächst konnten sie schon in der 87. Minute über die vermeintliche Führung jubeln, der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung aber nicht gegeben. Mit der letzten Aktion des Spiels klappte es aber doch noch: Danilho Doekhi traf nach einer Ecke. Für die Berliner geht es am Donnerstag in der Europa League bei Royale Union Saint-Gilloise aus Belgien weiter, Gladbach ist am Freitag gegen Stuttgart gefordert.



Das könnte Ihnen auch gefallen: