1. Bundesliga: Leipzig gewinnt in Dortmund – Rot für Hummels

In der Abendpartie des 14. Spieltags der Bundesliga hat der BVB mit 2:3 gegen RB Leipzig verloren.

Das Spiel begann bitter für die Hausherren: In der 18. Minute sah Verteidiger Mats Hummels nach einer Grätsche die Rote Karte. Die Gäste aus Sachsen witterten ihre Chance und spielten mutig auf.

In der 32. Minute köpft Dortmunds Ramy Bensebaini den Ball nach einer Ecke unglücklich ins eigene Tor und brachte RB dadurch in Führung. In der letzten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Niklas Süle den Ausgleich für die Hausherren. Kurz nach dem Wiederanpfiff brachte Christoph Baumgartner die Leipziger in der 54. Minute erneut in Führung. Dortmund wirkte über weite Strecken planlos und durch die frühe Unterzahl sichtlich demoralisiert.

In der ersten Minute der Nachspielzeit baute Leipzigs Yussuf Poulsen mit seinem Treffer die Führung weiter aus. Doch Dortmund gab sich nicht geschlagen: Nur zwei Minuten später traf Stürmer Niclas Füllkrug per Kopf und brachte den BVB zurück ins Spiel. Eine fulminante Schlussphase entwickelte sich, in welcher der BVB dem ersehnten Ausgleich noch einmal gefährlich nah kam. Leipzig baut durch den Sieg den Vorsprung auf Verfolger Dortmund aus – beide Mannschaften trennen nun vier Punkte Abstand.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung