2. Bundesliga: Nürnberg verliert bei Weinzierl-Debüt gegen Kiel

Zum Abschluss des elften Spieltags der 2. Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg beim Debüt des neuen Cheftrainers Markus Weinzierl 2:3 gegen Holstein Kiel verloren.

Damit rutschen die Franken auf den 16. Tabellenplatz ab. Kiel ist weiterhin Neunter.

Die Hausherren präsentierten sich eigentlich von Anfang an in guter Form. Sie spielten konsequent nach vorne und konnten sich in der 39. Minute durch einen Treffer von Lino Tempelmann belohnen. Nach der Pause änderte sich an den Kräfteverhältnissen auf dem Platz zunächst nichts. Allerdings ließ der Club auch einige Chancen liegen.

Das rächte sich ab der 60. Minute, da die Gäste immer offensiver auftraten. Der Ausgleich durch Steven Skrzybski in der 62. Minute kam dennoch etwas überraschend. Nur drei Minuten später legte dann Fabian Reese nach und drehte so die Partie. Nürnberg konnte nicht mehr antworten.

Stattdessen sorgte Skrzybski in der 80. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer durch Christoph Daferner in der vierten Minute der Nachspielzeit kam zu spät – das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen. Für Nürnberg geht es am Samstag in Düsseldorf weiter, Kiel ist am kommenden Sonntag gegen Heidenheim gefordert. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen vom Sonntag: 1. FC Heidenheim – Hannover 96 2:1, SV Sandhausen – 1. FC Magdeburg 1:0.



Das könnte Ihnen auch gefallen: