SPD-Vize dringt auf Entlastungspaket gegen Energiepreise

Angesichts der drastisch gestiegenen Energiepreise hat SPD-Vize Thomas Kutschaty ein "wirkungsvolles Entlastungspaket" für Menschen mit kleinen Einkommen gefordert.

„Wir brauchen jetzt Maßnahmen, die sich schnell und spürbar im Portmonee der Menschen bemerkbar machen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). Das Leben müsse wieder bezahlbarer werden.

Werbung

„Die Energie- und Heizkosten werden zu einer immer stärkeren Belastung. Gerade die Verbraucher mit kleinen und mittleren Einkommen ächzen unter den Steigerungen.“ Vor allem in NRW seien die Menschen davon massiv betroffen. „Das schlägt sich ja auch auf die Preise von Lebensmitteln und andere Gütern des täglichen Bedarfs nieder. Die Leute stehen buchstäblich vor dem leeren Kühlschrank. Auch an der Zapfsäule trifft sie mittlerweile regelmäßig der Schlag“, so der Sozialdemokrat. Da müsse es jetzt schnell zu einem „wirkungsvollen Entlastungspaket“ kommen. Konkret forderte Kutschaty: „Wir müssen insbesondere den Haushalten helfen, die die Preissteigerungen am deutlichsten zu spüren bekommen. Mit gezielten Hilfen, die auch direkt bei ihnen ankommen, zum Beispiel in Form von Mobilitätszuschüssen oder Extrazahlungen für Empfänger von Grundsicherung.“



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung