Bundeswehr hält weitere 10.000 Soldaten für Corona-Einsatz bereit

Die Bundeswehr hält weitere 10.000 Soldaten bereit, um in der Coronakrise Gesundheitsämter und Impfzentren zu unterstützen.

Werbung

„Wir haben ein Kontingent von derzeit 20.000 Frauen und Männern für diese Unterstützung aufgestellt. Davon ist etwa die Hälfte im Einsatz, den Rest halten wir als Reserve kurzfristig verfügbar“, sagte Bundeswehr-Generalinspekteur Eberhard Zorn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

In Gesundheitsämtern helfen Soldaten etwa bei der Kontaktnachverfolgung und bei Schnelltests. Im Frühjahr übernahm die Bundeswehr zum Teil die Lagerung von medizinischen Gütern, wie Masken. Nun ist auch die Lagerung und Sicherung von Impfstoffen geplant.





Werbung