Bund und Länder wollen Luftverkehr wieder hochfahren

Bund und Länder wollen den Luftverkehr wiederbeleben.

Das berichtet das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) unter Berufung auf einen entsprechenden Bericht, der unter Federführung des Bundesverkehrsministeriums erstellt wurde. Er könnte schon am Montag bei den nächsten Coronaberatungen von Bund und Ländern beraten werden.

„Die absehbaren Fortschritte bei der Impfung größerer Bevölkerungsgruppen und die systembedingt hochkontrollierten Prozesse der Luftverkehrswirtschaft gestatten den Schritt, das Passagierniveau schrittweise, kontrolliert und lageabhängig zu steigern“, heißt es in dem Bericht. Getragen wird das Konzept vom Verkehrs-, dem Wirtschafts-, dem Gesundheits- sowie dem Finanzministerium gemeinsam mit den Bundesländern und der Luftverkehrswirtschaft, berichtet das „Handelsblatt“. Das Konzept sieht mehrere Elemente vor: „Umfassende Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen für die gesamte Flugreise, ein adaptiertes Testregime für Flugverbindungen mit Risikogebieten sowie in epidemiologisch begründeten Ausnahmefällen und für ausgewählte Flugverbindungen mit Hochinzidenzgebieten die Einrichtung von Flugkorridoren unter erhöhten Infektionsschutzmaßnahmen.“ Um das Konzept umzusetzen, müssten die Einreiseverordnung und Quarantäneregeln geändert und auf europäischer Ebene Regelungen zum Luftverkehr wieder gelockert werden.





Werbung