Daten korrigiert: Gasspeicher in Deutschland zu 95,28 Prozent voll

Der Verband europäischer Gas-Infrastrukturbetreiber hat die Daten zu den Gasspeichern in Deutschland korrigiert.

Stand Freitagabend waren die Reservoirs nach den neuen Angaben zu 95,28 Prozent gefüllt, und damit 0,21 Prozent mehr als am Vortag, wie aus Zahlen des Verbandes vom Sonntagmittag nunmehr hervorgeht. Von dem von Uniper betriebenen Speicher im westfälischen Epe hatte es zweit Tage lang keine Angaben gegeben, dadurch sah es so aus, als ob der Füllstand der deutschen Gasspeicher unmittelbar nach Erreichen des von der Bundesregierung ausgegebenen Etappenziels von 95 Prozent wieder auf unter 90 Prozent zurückgefallen sei.

In Epe lagern knapp aktuell knapp sechs Prozent der deutschen Gasreserven, und auch dieser Speicher hat sich zuletzt weiter gefüllt, auf 96,04 Prozent, wie die neuen Daten nun zeigen. Die Daten für den größten deutsche Gasspeicher im niedersächsischen Rehden wurden nicht korrigiert, er weist einen Füllstand von 84,73 Prozent aus. Dort lagern knapp 16 Prozent der aktuellen Reserven.



Das könnte Ihnen auch gefallen: