Pflegeverband beklagt Verschlechterung der Pflegesituation

Der Berufsverband der Pflegeberufe (DBfK) klagt über eine Verschlechterung der Pflegesituation in den vergangenen Wochen.

Werbung

„Die aktuelle Situation der beruflich Pflegenden hat sich unserer Einschätzung nach eher verschärft“, sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein der „Rheinischen Post“. Man höre von Intensivstationen, die bereits voll ausgelastet seien.

„Pflegefachpersonen fallen aufgrund von Krankheit aus.“ Die Kollegen arbeiteten weiterhin „an der Belastungsgrenze und oft darüber hinaus“. Die Gesundheit der Pfleger stehe nicht nur durch eine mögliche Infektion auf dem Spiel, sondern auch durch die dauerhaft hohe Belastung, sagte Bienstein. Ein weiterer Punkt sei die Schutzausrüstung: „FFP2-Masken scheinen ausreichend vorhanden zu sein, spürbare Engpässe gibt es allerdings bei Schutzhandschuhen.“ Die Weihnachtszeit werde durch die Besuchsregeln vor allem in der Langzeitpflege eine Herausforderung. „Es gibt zwar die Möglichkeiten der Schnelltests, aber auch hier fehlt das Personal, um alle Gäste zu testen und um zu kontrollieren, dass die Hygieneregeln eingehalten werden“, so Bienstein.





Werbung