Corona-Impfquote macht kleinen Sprung – Rekordzahl beim „Boostern“

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben: Die Corona-Erstimpfquote hat binnen eines Tages einen Sprung um zwei Zehntel gemacht, von 70,2 auf 70,4 Prozent.

Werbung

67,9 Prozent haben den vollen Schutz, auch das 0,2 Prozentpunkte mehr als am Vortag, wie aus RKI-Daten vom Freitag hervorgeht. Richtig ab ging es am Donnerstag aber offenbar bei den „Booster“-Impfungen: 6,3 Prozent haben jetzt eine Auffrischungsimpfung – das ist ein voller Prozentpunkt mehr als am Donnerstag.

Jeder hundertste Bundesbürger hat sich demnach gestern die in der Regel dritte Impfung geholt. Bei den 12- bis 17-Jährigen haben mittlerweile 49,8 Prozent wenigstens eine Impfung, 44,7 Prozent eine zweite Impfung, und 0,6 Prozent eine „Booster“-Impfung. In der Altersgruppe 18-59 Jahre haben 73,3 Prozent wenigstens eine Impfung, 74,6 Prozent einen vollständigen Schutz und 3,5 Prozent eine Auffrischung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 87,0 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 85,8 Prozent haben den vollständigen Schutz, 14,9 Prozent den „Booster“.





Werbung