Verteidigungsministerin baut Bundeswehr-Spitze um

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) baut die Bundeswehr-Spitze weiter um.

Laut eines Berichts von „Business Insider“ soll der frühere Berliner SPD-Chef Jan Stöß eine Schlüsselrolle bekommen. Das Portal beruft sich auf mehrere Quellen im Verteidigungsministerium.

Werbung

Stöß soll demnach neuer Chef-Jurist werden. In der SPD gilt Stöß als dem linken Parteiflügel zugehörig. 2012 setzte er sich in einer Kampfabstimmung um den Vorsitz der Hauptstadt-SPD gegen den damaligen Berliner Partei-Chef und späteren Regierenden Bürgermeister Michael Müller durch. 2014 unterlag Stöß jedoch Müller in einem Mitgliedervotum der Partei um die Nachfolge von Klaus Wowereit als damaligem Regierenden Bürgermeister. Müller wurde Wowereits Nachfolger und übernahm 2016 auch wieder den Parteivorsitz von Stöß. Der Jurist wechselte daraufhin 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Bundesverfassungsgericht, wurde 2019 Abteilungsleiter Verwaltungsmanagement und Dienstleistungen in der Berliner Finanz-Senatsverwaltung und ist seit September 2020 Staatssekretär bei der Bremer Bildungssenatorin Karolin Aulepp.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung