Umfrage: Mehrheit mit Arbeit von Scholz und Lindner unzufrieden

Die Mehrheit der Deutschen ist mit der Arbeit von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) unzufrieden.

Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das aktuelle „RTL/ntv-Trendbarometer“ mit 1.001 Befragten. Dabei ergibt sich bei der Bewertung der einzelnen Minister der Bundesregierung weiterhin ein deutliches Gefälle.

Annalena Baerbock (Grüne) liegt mit einem Zufriedenheitswert von 50 Prozent weiter an der Spitze. 46 Prozent sind mit der Arbeit der Bundesaußenministerin weniger bzw. gar nicht zufrieden. Mit der Arbeit von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sind wie im September 40 Prozent zufrieden. 53 Prozent der Befragten sind mit seiner Arbeit weniger bzw. gar nicht zufrieden. Olaf Scholz platziert sich mit einem Zufriedenheitswert von 35 Prozent hinter Baerbock und Habeck. 62 Prozent der Bundesbürger sind mit der Arbeit des Bundeskanzlers weniger bzw. gar nicht zufrieden. Mit der Arbeit von Bundesfinanzminister Christian Lindner ist aktuell knapp ein Drittel (32 Prozent) der Bundesbürger zufrieden. 62 Prozent sind mit seiner Arbeit weniger bzw. gar nicht zufrieden. Die Daten wurden vom 11. bis 14. November erhoben.



Das könnte Ihnen auch gefallen: