Grünen-Fraktionschefin hält Lockerungsdebatte für verfrüht

Mann mit Schutzmaske in einer U-Bahn, über dts

Grünen-Fraktionschefin Katharina Dröge sieht den Zeitpunkt noch nicht gekommen, über Lockerungen der Corona-Einschränkungen nachzudenken.

„Solange die Infektionszahlen steigen und die Impfquote weiter zu niedrig ist, sind Signale zu lockern verfrüht“, sagte sie dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitagausgabe). Die Politikerin aus Köln, die seit Dezember 2021 gemeinsam mit Britta Haßelmann an der Spitze der Grünen-Fraktion steht, mahnte zur Zurückhaltung: „Natürlich muss man sich Gedanken machen, wie der Weg wieder herausführt aus den Einschränkungen. Aber wenn man jetzt schon laut darüber redet, denken viele, wir seien über den Berg. Stattdessen kann es auch durchaus sein, dass wir die Regeln noch mal anpassen müssen“, so Dröge.