Finanzminister plant Steuer-Entlastung über höhere Freibeträge

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) will im kommenden Jahr die Steuerzahler erst bei höheren Einkommen zur Kasse bitten als bislang.

Wie die „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe) schreibt, sollen der Grundfreibetrag ab 2023 um 561 Euro auf 10.908 Euro steigen. Der Kinderfreibetrag soll sich um 404 Euro auf 6.024 Euro erhöhen.

Für 2024 stellt das Bundesfinanzminister weitere Erhöhungen der Freibeträge in Aussicht. „Wenn der Regelsatz des Bürgergelds im Januar steigt, dann muss auch der Grundfreibetrag bei der Lohnsteuer steigen“, sagte Lindner der „Bild“. „Die Menschen, die Sozialleistungen beziehen, und die arbeitenden Steuerzahler verdienen gleichermaßen Fairness.“ Mit diesen Zahlen leitet das Bundesfinanzministerium die höheren Freibeträge in die Ressortabstimmung, heißt es in dem Bericht.



Das könnte Ihnen auch gefallen: