Bundesregierung: Verkürzter Genesenenstatus fachlich begründet

Die Bundesregierung hält die Entscheidung des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Verkürzung des Genesenenstatus für Ungeimpfte für wissenschaftlich folgerichtig.

Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion hervor. Demnach deute die bisherige wissenschaftliche Evidenz darauf hin, dass ungeimpfte Personen nach einer durchgemachten Infektion mit der Delta-Variante oder einer früheren Virusvariante einen im Vergleich zur Reinfektion mit der Delta-Variante herabgesetzten und zeitlich noch stärker begrenzten Schutz vor einer Infektion mit der Omikron-Variante haben.

Werbung

Die Entscheidung des RKI zur Reduktion der Dauer des Genesenenstatus sei somit fachlich begründet.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung