Bauernverband: Regierung bremst bei Herkunfts-Kennzeichnung

Der Präsident des Deutschen Bauernverbands (DBV), Joachim Rukwied, hat der Bundesregierung vorgeworfen, bei der Herkunfts-Kennzeichnung von Lebensmitteln auf die Bremse zu drücken.

„Dass das Ministerium bei der Herkunftskennzeichnung auf die EU warten will, verzögert die Sache unnötig. Österreich und Frankreich gehen auch voran“, sagte Rukwied dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

„Spätestens Ende des Jahres muss Deutschland auch bei der Herkunftskennzeichnung aktiv werden, wenn aus Brüssel nichts kommt.“ Die Landwirte hofften, dass die Verbraucher sich dann vermehrt für den Kauf regionaler Lebensmittel entschieden. Das Bundesagrarministerium arbeitet an einer Haltungskennzeichnung für tierische Lebensmittel. Rukwied sagte, nötig seien sowohl Haltungs- als auch Herkunftskennzeichnung.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung