Gold und Silber für Deutschland im Viererbob

Am Abschlusstag der Olympischen Winterspiele in Peking haben die deutschen Viererbobs einen Doppelerfolg gefeiert.

Gold ging an das Quartett um Pilot Francesco Friedrich, der bereits den Wettbewerb im Zweierbob gewonnen hatte. Silber holte der Viererbob von Johannes Lochner, Bronze ging an den Kanadier Justin Kripps.

Der dritte deutsche Pilot Christoph Hafer verpasste auf dem vierten Rang knapp einen Podestplatz. Für die deutsche Ski-Alpin-Auswahl endete unterdessen der letzte Wettbewerb mit einem Erfolg. Das DSV-Team um Emma Aicher, Julian Rauchfuß, Lena Dürr, Linus Straßer und Alexander Schmid gewann Silber im Teamwettbewerb. Es war das erste olympische Ski-Alpin-Edelmetall für Deutschland seit 2014.

Werbung

Gold ging an Österreich, Bronze an Norwegen.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung