U17 gewinnt zum Abschluss, U21 unterliegt auswärts

Entscheidung in Mechtersheim fällt spät

Entscheidung in Mechtersheim fällt spät

Die Partie war lange Zeit eng und spannend, unsere U21 war nah dran am Ausgleich, musste aber dann durch zwei späte Gegentore am Ende die Niederlage einstecken. Am Samstag unterlag unsere Zweite im Oberliga-Auswärtsspiel beim TuS Mechtersheim mit 0:3 (0:1). Dabei lieferte unser junges Team kein schlechtes Spiel ab. Die erste Chance der Partie gehörte sogar unserer Mannschaft, als Lasse Eckstein allein vorm gegnerischen Keeper auftauchte, beim Abschluss aber nur den Pfosten traf. Danach hatte Mechtersheim durch seine Robustheit und spielerische Qualität vielleicht etwas mehr vom Spiel, aber die U21 hielt dagegen. „Die Jungs haben kämpferisch ein sehr gutes Spiel abgeliefert“, sagte Demmerle. Der erste Gegentreffer fiel dann unglücklich und kurz vor der Pause durch einen Elfmeter, den Mert Özkaya für den TuS verwandelte (42.).

Nachdem nach dem Seitenwechsel dann ein paar Minuten vergangen waren, stellte Demmerle taktisch und personell leicht um, „wir haben anschließend auch mehr Aktionen nach vorne gehabt, konnten uns ein paar Abschlüsse erspielen und waren dran, das 1:1 zu machen.“ Aber stattdessen gab der Schiri das 2:0 für Mechtersheim, als erneut Özkaya aus sehr stark abseitsverdächtiger Position abschloss (88.). In der Nachspielzeit machte dann Ünal Altintas mit dem Tor zum 3:0 endgültig den Deckel drauf (90.+1). „Es ist schade, dass die Mannschaft trotz der guten Arbeit nicht belohnt wurde. Es war ein sehr gutes Spiel gegen den Tabellenfünften“, sagte Demmerle: „Ich bin zufrieden mit der Mannschaft und kann ihnen in diesem Spiel nichts vorwerfen.“ Am kommenden Wochenende ist die U21 noch einmal im Einsatz, ehe es in die Winterpause geht. Am Sonntag, 11. Dezember, tritt das Team um 15.00 Uhr zuhause gegen den FV Diefflen an.

U17 gewinnt zum Jahresabschluss  

Im letzten Spiel vor der Winterpause konnte unsere U17 in der Regionalliga Südwest noch mal einen Dreier einfahren! Am Sonntag gewannen die B-Junioren von Trainer Sebastian Schummer ihr Heimspiel gegen den TV 1817 Mainz mit 4:2 und überwintern damit nun auf Tabellenplatz vier. Dabei startete die U17 sehr gut in ihr Heimspiel und hatte schon nach 30 Sekunden die Riesenchance zur Führung. Nach einem guten Angriff kamen unsere Jungs im Mainzer Strafraum aus halbrechter Position zum Abschluss. Der Ball ging an die Latte, prallte von dort in die Mitte und unsere U17 konnte den Abpraller zur frühen Führung verwandeln. Das Tor wurde aber wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht anerkannt. „In der Folge war es ein ziemlich wildes Spiel mit teils großen Chancen auf beiden Seiten, da beide Teams versucht haben, sehr offensiv zu spielen und defensiv einige Lücken gezeigt haben“, sagte Schummer. Dabei zeichnete sich allerdings auch unser Keeper Jan Schunck aus, der sich gegen Mainz als sicherer Rückhalt erwies und einige gute Paraden zeigte.  Nach 32 Minuten gelang unserer U17 dann nach einer Ecke die Führung. Nachdem Tyler Notarrigo zunächst noch per Kopf an der Latte gescheitert war, konnte Elias Jung den Ball aus kurzer Distanz zur Führung über die Linie drücken. Nur kurze Zeit später hatten unsere B-Junioren erneut die Riesenchance, um die Führung auszubauen und waren nach einem guten Angriff und Pass von der rechten Seite zu zweit frei vorm Mainzer Tor. Leider hatte Nevio Backes nicht gesehen, dass Lorenz Segner hinter ihm in noch deutlich besserer Position war und konnte den Ball nicht im Tor unterbringen, womit es bei der knappen, aber dennoch verdienten 1:0-Halbzeitführung für die SVE blieb.

„In die zweite Halbzeit konnten wir defensiv deutlich stabiler starten und haben kaum noch Mainzer Chancen zugelassen. Gleichzeitig hatten wir vorne mehrere Chancen, die Führung auszubauen, die wir leider haben liegen lassen“, sagte Schummer. So kam es wie es kommen musste – Mainz konnte nach 63 Minuten nach einem Ballgewinn tief in der eigenen Hälfte kontern und den Ausgleich durch Namik Softic erzielen. Aber unsere Jungs haben in der Folge nicht aufgesteckt, sondern weiter Chancen erspielt. Lorenz Segner konnte nach 70 Minuten nur per Foul gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Felix Rehm zur erneuten Führung, die Dion Rosche nach gutem Angriff über die linke Seite per Abpraller auf das zwischenzeitliche 3:1 ausbauen konnte, nachdem der Mainzer Torwart den ersten Abschluss noch stark pariert hatte. Nachdem unsere Jungs einen Ball kurz vorm eigenen Strafraum nicht konsequent klären konnten, kam Mainz noch einmal ins Spiel zurück. Nach diesem Ballverlust kurz vorm eigenen Tor drang ein Mainzer Stürmer in unseren Strafraum ein, wurde per Foul gestoppt und erneut Softic verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:3 (73.). „Wir ließen aber defensiv nichts mehr anbrennen und konnten stattdessen die Führung noch einmal ausbauen“, sagte Schummer. Nevio Backes traf drei Minuten vor dem Ende zum 4:2 und machte somit endgültig den Deckel auf die Partie. Mit dem am Ende verdienten Dreier verabschiedet sich die U17 nun bald in die Winterpause. Nach einem Workshop zum Thema „Anti-Spielmanipulation“ und den halbjährlichen Entwicklungsgesprächen geht es im Laufe dieser Woche in die wohlverdiente Pause.

U15 und U19 spielfrei

Nachdem bereits das Regionalliga-Heimspiel der U15 gegen den FK Pirmasens abgesagt werden musste, wurde kurzfristig auch das Auswärtsspiel der U19 bei der SG Andernach verlegt. Für beide Mannschaften wären diese Spiele ebenfalls der Abschluss vor der Winterpause gewesen, mit den Nachholspielen und den nächsten Regionalliga-Spielen geht es erst im neuen Jahr 2023 weiter.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.