Nächster Sieg für die Elv! 1:0 gegen Mannheim

Der Erfolgslauf unserer Elv geht weiter! Auch im Drittliga-Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim war die Truppe von Trainer Horst Steffen erfolgreich – vor 5.181 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena feierte die SVE nach einer starken kämpferischen Leistung einen 1:0 (1:0)-Heimsieg.

Der Erfolgslauf unserer Elv geht weiter! Auch im Drittliga-Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim war die Truppe von Trainer Horst Steffen erfolgreich – vor 5.181 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena feierte die SVE nach einer starken kämpferischen Leistung einen 1:0 (1:0)-Heimsieg.

Steffen musste dabei weiterhin auf die Verletzten Laurin von Piechowski und Carlo Sickinger verzichten, dafür war Neuzugang Luca Dürholtz, der erst am Vortag seinen Vertrag in Elversberg unterschrieben hatte, bereits im Kader und wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. In der StartElv gab es allerdings im Vergleich zum vorangegangenen Auswärtssieg in Dresden keine Änderungen.

Dass es gegen starke und individuell gut besetzte Mannheimer nicht einfach werden würde, war klar. In der unterm Strich ausgeglichenen und offenen ersten Halbzeit hatten beide Teams ihre Phasen. Mannheim hatte seine größten Möglichkeiten durch Dominik Kother, Julian Riedel und Berkan Taz, die aber allesamt am sicheren Nicolas Kristof im SVE-Tor scheiterten. Für unsere Elv, die gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel kam, versuchte es Luca Schnellbacher aus der Distanz, bekam allerdings nicht genug Druck unter den Ball. Aber der Führungstreffer fiel noch vor der Pause. In der 42. Minute leitete Semih Sahin den schnellen Angriff mit einem flachen Pass ein, über Manuel Feil landete der Ball bei Kevin Koffi, der aus 20 Metern abzog und die Kugel im linken unteren Toreck versenkte! Kurz vor der Pause hätte die Elv durch den Linksschuss von Robin Fellhauer sogar noch erhöhen können, diesmal war Waldhof-Keeper Morten Behrens aber zur Stelle und hielt den Ball fest.

Nach der Pause kam unser Team zunächst mit Schwung zurück auf den Platz, Jannik Rochelt und Kevin Koffi hatten weitere Chancen auf das 2:0, verpassten es aber, den Vorsprung auszubauen. Und nach etwa einer Viertelstunde fingen die Gäste dann an, intensiv auf den Ausgleich zu drängen. Unsere Elv zeichnete sich aber wieder durch eine Menge Kampfgeist und Willen aus, das eigene Tor zu verteidigen und sauber zu halten. Und wenn Mannheim dann doch mal durchkam, war Nicolas Kristof zur Stelle. Richtig gefährlich wurde es beim direkten Freistoß von Taz, den Kristof über die Querlatte lenken konnte, auch Pascal Sohm scheiterte aus kurzer Distanz an unserem Schlussmann. Die letzten Minuten und die lange Nachspielzeit musste unsere Elv nach der Gelb-Roten Karte für Kevin Conrad dann in Unterzahl überstehen, blieb aber auch mit einem Mann weniger souverän, hielt die Führung fest und durfte nach dem Abpfiff feiern.

„Wir haben uns diesen Sieg erarbeitet und erkämpft“, sagte Horst Steffen anschließend: „Die erste Halbzeit war relativ offen, im letzten Drittel hat uns oft etwas die Genauigkeit gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir eine Viertelstunde lang gute Angriffe gefahren und hätten auch noch ein Tor nachlegen können, danach mussten wir aber viel verteidigen, was die Mannschaft toll gemacht hat. Alle haben sich reingehauen und Zweikämpfe geführt, es war eine tolle Mannschaftsleistung, die am Ende dafür gesorgt hat, dass wir das 1:0 über die Zeit gebracht haben.“ Am kommenden Wochenende geht es nun wieder auswärts weiter – diesmal ist die SVE am Sonntag, 04. September, im Einsatz und tritt um 13.00 Uhr beim SV Meppen an.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: