Die Elv gewinnt Testspiel bei Progrès Niederkorn mit 4:2

Erfolgreicher Test am Donnerstagabend: Unsere Elv hat beim luxemburgischen Erstligisten Progrès Niederkorn mit 4:2 (1:1) gewonnen. Während das Ergebnis positiv war, gab es am Abend dennoch einen Schockmoment, als kurz vor der Halbzeitpause Tobias Mißner nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler und einem Schlag an den Kopf einige Minuten benommen am Boden lag, ausgewechselt und gestützt vom Platz gebracht werden musste. Mittlerweile geht es unserem Abwehrspieler aber schon wieder besser.

Erfolgreicher Test am Donnerstagabend: Unsere Elv hat beim luxemburgischen Erstligisten Progrès Niederkorn mit 4:2 (1:1) gewonnen. Während das Ergebnis positiv war, gab es am Abend dennoch einen Schockmoment, als kurz vor der Halbzeitpause Tobias Mißner nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler und einem Schlag an den Kopf einige Minuten benommen am Boden lag, ausgewechselt und gestützt vom Platz gebracht werden musste. Mittlerweile geht es unserem Abwehrspieler aber schon wieder besser.

Davon abgesehen lief das Testspiel, in dem insbesondere Spieler zum Einsatz kamen, die zuletzt in der 3. Liga weniger auf dem Feld standen, unterm Strich positiv. Auch wenn der Gegner vor allem in der ersten Halbzeit eine oft mehr als ordentliche Zweikampf-Härte an den Tag legte, war unsere Mannschaft spielbestimmend und ging auch verdientermaßen in Führung. Nach ersten Tor-Annäherungen von Eros Dacaj und Valdrin Mustafa war es in der 16. Minute das Geburtstagskind Sinan Tekerci, der einen Fehlpass von Niederkorn in dessen Hälfte abfing, blitzschnell umschaltete und das 1:0 erzielte. Wenig später hatte Mustafa erneut eine Großchance, auf 2:0 zu erhöhen, stattdessen fiel aber wenige Minuten vor dem Pausenpfiff der Ausgleich für den Gastgeber. Nach einem Ballgewinn im Halbfeld nutzte Niederkorn beim Konter in Überzahl seine Chance und erzielte das 1:1 (42.).

Nach dem Seitenwechsel blieb die Elv dennoch über weite Strecken das bessere Team und ließ Niederkorn nur phasenweise zu seinen Angriffen kommen. In der 52. Minute spielte unsere Mannschaft einen Konter stark aus, Mustafa sorgte mit seinem Treffer zum 2:1 für die erneute Führung. Nachdem drei Minuten später ein weiterer Treffer von Tekerci wegen Abseits nicht gegeben wurde, reihte sich dafür Nick Woltemade wenig später in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 3:1 (58.). Die beiden SVE-Torschützen aus der zweiten Halbzeit sorgten dann auch in der 65. Minute für das vierte Elversberger Tor des Abends: Nach Vorarbeit von Woltemade erzielte Mustafa mit dem Kopf das 4:1. Dass Progrès Niederkorn kurz darauf noch das 4:2 markierte (68.), hatte für den weiteren Verlauf des Testspiels kaum noch Bedeutung.

An diesem Wochenende darf sich die Elv nun etwas erholen und frische Kräfte tanken – nächste Woche geht es dann mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den SC Verl weiter, das am Samstag, 01. Oktober, um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena ausgetragen wird. Tickets hierfür gibt es aktuell im Vorverkauf im SVE-Fanshop und im Online-Ticketshop der SVE (hier klicken).

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: