DAX sackt unter 14.000 Punkten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts
Der DAX ist am Freitag zum Handelsstart deutlich abgesackt und unter die Marke von 14.000 Punkten gerutscht.

Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.900 Punkten berechnet, 1,1 Prozent unter Vortagesschluss. Nur RWE und Deutsche Bank konnten sich signifikant im Plus halten.

Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 28.864,32 Punkten geschlossen (-0,23 Prozent). Dabei gab es am Morgen gute Zahlen aus der deutschen Industrie, die zuletzt ein überraschend deutliches Auftragsplus verzeichnete. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1930 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8382 Euro zu haben.

Werbung