DAX dreht ins Minus – Delivery Hero schwach

Nach einem positiven Start in die neue Handelswoche drehte der DAX zum Handelsschluss doch noch ins Minus.

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.126,97 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0.08 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Mit Kursgewinnen von über drei Prozent standen kurz vor Handelsschluss die Aktien der Deutschen Bank an der Spitze der Kursliste, gefolgt von den Siemens- und Continental-Anteilsscheinen.

Die Wertpapiere von Delivery Hero rangierten zu diesem Zeitpunkt mit Kursverlusten von über vier Prozent am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1815 US-Dollar (-0,36 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8464 Euro zu haben. Der Goldpreis war stark im Rückwärtsgang, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.832,39 US-Dollar gezahlt (-2,02 Prozent). Das entspricht einem Preis von 49,86 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 45,73 US-Dollar, das waren 77 Cent oder 1,71 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.





Werbung