Baerbock soll dritten Staatssekretär bekommen

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) kann wohl bald eine weitere Staatssekretärsstelle in ihrem Ministerium einrichten.

Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Der hoch dotierte Posten soll die Zahl der Staatssekretäre im Auswärtigen Amt von zwei auf drei erhöhen.

Er ist auf die Zuständigkeit für Internationale Klimapolitik ausgerichtet und wurde gemeinsam mit anderen Stellen in die Empfehlung des Haushaltsausschusses für den Nachtragshaushalt aufgenommen. Der Bundestag hat am Donnerstag die notwendigen Finanzmittel für einen neuen Klimastaatssekretär oder eine Klimastaatssekretärin mit dem Haushalt freigegeben. Die Internationale Klimapolitik war bislang im Bundesumweltministerium beheimatet und wurde vom dortigen Staatssekretär verantwortet. Mit der Regierungsbildung im Dezember wanderte das grüne Prestige-Thema in Baerbocks Ressort. Die neue Bundesregierung der Ampelkoalition hat sich bereits deutlich mehr Führungspositionen genehmigt als die Vorgängerregierung. Sie steht dafür in der Kritik der Opposition.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung