Bühnenverein warnt vor Abwärtsspirale an Theatern

An den deutschen Bühnen wächst die Sorge um die Zukunft der deutschen Kulturlandschaft nach der Pandemie.

Intendant Reese: Neuer Lockdown wäre „bedrückend“

Der Intendant des Berliner Ensembles, Oliver Reese, hat sich gegen eine neuerliche Schließung von Theatern in der Coronakrise gewandt.

Carolin Kebekus will nicht zurück in die katholische Kirche

Carolin Kebekus kann sich nicht vorstellen, wieder in die katholische Kirche einzutreten.

Bastian Pastewka froh über Weiterentwicklung der Comedy

Comedian Bastian Pastewka findet es gut, dass sich Künstler heute anders darstellen müssen als früher.

Kabinett beschließt Sonderfonds für Kulturveranstaltungen

Die Bundesregierung hat einen Sonderfonds für Kulturveranstaltungen auf den Weg gebracht.

Schleswig-Holstein zweifelt an Kieler Woche und Wacken-Festival

Schleswig-Holsteins Wirtschafts- und Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) hält „Wusel“-Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern nicht für realistisch.

Eurovision Song Contest in Rotterdam gestartet

Am Samstagabend ist das Finale des 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam gestartet.

Wackens Bürgermeister hält Festival für möglich

Wackens Bürgermeister Axel Kunkel (CDU) ist optimistisch, dass Ende Juli das bekannteste Metalfestival der Welt in seinem Ort wieder stattfinden kann.

Grütters: Kultureinrichtungen mit Hygienekonzepten schnell öffnen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) plädiert dafür, möglichst schnell Kulturinstitutionen mit funktionierenden Hygienekonzepten zu öffnen.

Veranstaltungsbranche will Konzerte für Geimpfte und Getestete

Die Veranstaltungsbranche fordert, Konzert- oder Veranstaltungsbesuche für geimpfte oder getestete Besucher wieder zuzulassen.

Musicalbranche vermisst Öffnungsstrategie in MPK-Beschlüssen

Die Kulturbranche hat die Bund-Länder-Beschlüsse aufgrund der ausbleibenden Öffnungsstrategien kritisiert.

Marburger Bund hält Öffnung von Kultureinrichtungen für möglich

Die Ärzteorganisation Marburger Bund hält die Öffnung von Kultureinrichtungen unter bestimmten Voraussetzungen für möglich.

Eventim rechnet erst im Winter wieder mit Konzerten in Deutschland

Der von vielen erhoffte Konzertsommer droht hierzulande auszufallen.

Veranstaltungswirtschaft beklagt fehlende Perspektive

Die Konzert- und Veranstaltungswirtschaft beklagt nach den jüngsten Beschlüssen von Bund und Ländern eine fehlende Perspektive.

„Alarmstufe Rot“ kritisiert Corona-Kulturpolitik der Regierung

Der Vorstandsvorsitzende der Kultur-Lobby „Alarmstufe Rot“, Tom Koperek, hat die Corona-Politik der Bundesregierung mit Blick auf die Kulturbranche scharf kritisiert.

Berliner Bühnen bleiben bis Ostern geschlossen

Die Theater- und Opernhäuser in Berlin bleiben noch bis Ostern geschlossen.

Kritik an Kultur-Rettungspolitik des Staates wird lauter

Das Musical-Unternehmen Stage Entertainment hat die deutsche Rettungspolitik in der Coronakrise als innefektiv kritisiert.

Mittelstand will mehr Unterstützung für Kulturschaffende

Der Mittelstand hat die Bundesregierung aufgefordert, Kulturschaffende stärker zu unterstützen, um einer Verarmung der Kulturszene entgegenzuwirken.

Kulturstaatsministerin verteidigt Corona-Strategie

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass die Bundesregierung bei ihren Corona-Beschlüssen die Belange von Kulturschaffenden übergangen habe.

Hamburgs Kultursenator will Kurzarbeitergeld für Künstler

Der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda (SPD) fordert eine neue Form der solidarischen Absicherung für selbstständige Künstler.

Intendant: Corona verändert Theaterbetrieb dauerhaft

Der Intendant des Berliner Ensembles, Oliver Reese, will auch nach dem Ende der Corona-Pandemie nicht zu alten Routinen zurückkehren.

Grüne kritisieren Corona-Hilfen für Soloselbstständige

Die Grünen kritisieren die Hilfe der Bundesregierung für Soloselbstständige.

Theater will rasche Kultur-Öffnung

Der neue Präsident des Deutschen Bühnenvereins, der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda (SPD), verlangt eine möglichst rasche Öffnung der Theater nach dem Weihnachts-Shutdown.

Öffentliche Kulturausgaben legen weiter zu

Bund, Länder und Gemeinden haben im Jahr 2017 zusammen 11,4 Milliarden Euro für Kultur ausgegeben.

Veranstaltungswirtschaft will Ausbau der Hilfen und Garantien

Die Konzert- und Veranstaltungswirtschaft fordert von Bund und Ländern eine Garantie, dass Kosten für pandemiebedingte Ausfälle künftig ersetzt werden.