Update L 170 – Straßenbauarbeiten im Bereich von Schwemlingen und Weiler

Ab Montag, den 29.08.2022, wird der Landesbestrieb für Straßenbau (LfS) die Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung entlang der L 170 im Bereich von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) in den Bauabschnitten 3.1 bis 1 fortsetzen.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
23.08.2022
| Landesbetrieb für Straßenbau
| Verkehr, Verkehrsplanung

Update L 170 – Straßenbauarbeiten im Bereich von Schwemlingen und Weiler

Ab Montag, den 29.08.2022, wird der Landesbestrieb für Straßenbau (LfS) die Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung entlang der L 170 im Bereich von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) in den Bauabschnitten 3.1 bis 1 fortsetzen.

Baumaßnahme:

Ab Montag, den 29.08.2022, wird der Landesbestrieb für Straßenbau (LfS) die Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung entlang der L 170 im Bereich von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) in den Bauabschnitten 3.1 bis 1 fortsetzen.

Bauabschnitte:

Die Bauabschnitte sind dabei wie folgt:
29.08. – 03.09.2022 Bauabschnitt 3.1 ca. 200m: Einmündung „Laurentiusstraße“ bis zur Einmündung „Fritz-Kuhn-Straße“12.09. – 17.09.2022 Bauabschnitt 2 ca. 250m: Einmündung „Saareckstraße“ bis zur Einmündung „Laurentiusstraße“19.09. – 28.09.2022 Bauabschnitt 1 ca. 600m: Ortseingang Schwemlingen (Brückenbauwerk über A 8) bis zur Einmündung „Saareckstraße“
Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über den weiteren Baufortschritt informieren.

L 170 – Straßenbauarbeiten im Bereich von Schwemlingen und Weiler Foto: LVGL / LfS

Umleitung:

Die Umfahrung wird über die B 51 (Querspange/Ortsumfahrung Besseringen) und ab dem Kreisverkehr „Auf der Haardt“ entlang der L 175 zurück nach Schwemlingen auf die L 170 führen. Die Gegenrichtung verläuft entsprechend umgekehrt.

Verkehrsstörungen:

Es wird mit leichten Verkehrsstörungen gerechnet. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen und nach Möglichkeit Ausweichrouten zu nutzen.

Weiterer Hinweis:

Der LfS und die ausführenden Firmen appellieren an die Verkehrsteilnehmer, auf eine entsprechende Rücksichtnahme und eine angepasste Fahrweise im Verlaufe der Straßenbauarbeiten zum Wohle des Baustellenpersonals zu achten. 

Weitere Infos:

Baumaßnahme:

Ab Dienstag, den 16.08.2022, wird der Landesbestrieb für Straßenbau (LfS) die Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung entlang der L 170 im Bereich von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) in den Bauabschnitten 3.2 bis 1 fortsetzen.

Weitere Bauabschnitte: 

Nach dessen Fertigstellung sieht die Bauablaufplanung die Fortführung der Vollsperrungen ab dem Abgang zur L 175 wie folgt vor.
16.08. – 20.08.2022 Bauabschnitt 3.2 ca. 100m: Einmündung „Fritz-Kuhn-Straße“ bis zur Einmündung der L 175 / „In der Schank“29.08. – 03.09.2022 Bauabschnitt 3.1 ca. 200m: Einmündung „Laurentiusstraße“ bis zur Einmündung „Fritz-Kuhn-Straße“12.09. – 17.09.2022 Bauabschnitt 2 ca. 250m: Einmündung „Saareckstraße“ bis zur Einmündung „Laurentiusstraße“19.09. – 28.09.2022 Bauabschnitt 1 ca. 600m: Ortseingang Schwemlingen (Brückenbauwerk über A 8) bis zur Einmündung „Saareckstraße“
Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über den weiteren Baufortschritt informieren.

L 170 – Straßenbauarbeiten im Bereich von Schwemlingen und Weiler Foto: LVGL / LfS

Umleitung:

Die Umleitungsbeschilderung für die Bauabschnitte 4 bis 8 weist zwei Umfahrungen aus, die zum einen über die Autobahn A 8 und zum anderen entlang der Landstraßen über Mettlach und Orscholz führen.

Die Umfahrung für die Bauabschnitte 3.2 und 1 wird über die B 51 (Querspange/Ortsumfahrung Besseringen) und ab dem Kreisverkehr „Auf der Haardt“ entlang der L 175 zurück nach Schwemlingen auf die L 170 führen. Die Gegenrichtung verläuft entsprechend umgekehrt.

Verkehrsstörungen:

Es wird mit leichten Verkehrsstörungen gerechnet. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen und nach Möglichkeit Ausweichrouten zu nutzen.

Weiterer Hinweis:

Der LfS und die ausführenden Firmen appellieren an die Verkehrsteilnehmer, auf eine entsprechende Rücksichtnahme und eine angepasste Fahrweise im Verlaufe der Straßenbauarbeiten zum Wohle des Baustellenpersonals zu achten. 

————————–

Baumaßanhme:

Ab Montag, den 27.06.2022, wird der Landesbestrieb für Straßenbau (LfS) mit den Fräs- und Asphaltarbeiten unter Vollsperrung entlang der L 170 im Bereich von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) beginnen.

Wie bereits angekündigt, werden diese Arbeiten nacheinander und in aufeinander folgenden Vollsperrungen durchgeführt. 

Die Bauabschnitte sind dabei wie folgt:
27.06.-02.07.2022 Bauabschnitt 8 ca. 400 m: Einfahrt „Zum Scheidwald“ bis zur Zufahrt zum Sportplatz in Weiler04.07.-11.07.2022 Bauabschnitt 7 ca. 780 m: Brückenbauwerk über „Kohlenbrucherbach“ bis zur Einfahrt „Zum Scheidwald“12.07.-22.07.2022 Bauabschnitt 6 ca. 950 m: Zufahrt Haus-Nr. 98 bis zum Brückenbauwerk über den „Kohlenbrucherbach“25.07.-29.07.2022 Bauabschnitt 5 ca. 250 m: Einmündung „Zum Federfels“ bis zur Zufahrt Haus-Nr. 9801.08.-05.08.2022 Bauabschnitt 4 ca. 450 m: Abgang zur L 175 / „In der Schank“ bis zur Einmündung „Zum Federfels“ 
Die Umleitungsbeschilderung für die Bauabschnitte 4 bis 8 weist zwei Umfahrungen aus, die zum einen über die Autobahn A 8 und zum anderen entlang der Landstraßen über Mettlach und Orscholz führen.

Die vorgenannten Bauzeiten stehen unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung.

Parallel zu den oben beschriebenen Fräs- u. Asphaltarbeiten werden die Vorarbeiten (wie die Erneuerung der Entwässerungsanlagen und der Bordsteine) unter halbseitiger Sperrung mit Ampel in Bereich Schwemlingen ab der Feuerwehr bis zum Friedhof am Ortsausgang (Bauabschnitte 3.2 bis 1) fortgesetzt. Der Verkehr wird dabei an den wandernden Baufeldern mit einer Ampelanlage vorbeigeleitet.

Weitere Bauabschnitte: 

Nach deren Fertigstellung sieht die Bauablaufplanung die nahtlose Fortführung der Vollsperrungen ab dem Abgang zur L 175 wie folgt vor:
Bauabschnitt 3.2 ca. 100 m: Einmündung „Fritz-Kuhn-Straße“ bis zur Einmündung der L 175 / „In der Schank“Bauabschnitt 3.1 ca. 200 m: Einmündung „Laurentiusstraße“ bis zur Einmündung „Fritz-Kuhn-Straße“Bauabschnitt 2 ca. 250 m: Einmündung „Saareckstraße“ bis zur Einmündung „Laurentiusstraße“Bauabschnitt 1 ca. 600 m: Ortseingang Schwemlingen (Brückenbauwerk über die A 8) bis zur Einmündung „Saareckstraße“ 
Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über den weiteren Baufortschritt informieren.

L 170 – Straßenbauarbeiten im Bereich von Schwemlingen und Weiler Foto: LVGL / LfS

Verkehrsstörungen:

Es wird mit leichten Verkehrsstörungen gerechnet. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen und nach Möglichkeit Ausweichrouten zu nutzen.

Der LfS und die ausführenden Firmen appellieren an die Verkehrsteilnehmer, auf eine entsprechende Rücksichtnahme und eine angepasste Fahrweise im Verlaufe der Straßenbauarbeiten zum Wohle des Baustellenpersonals zu achten. 

————————–

Baumaßnahme:

Ab Montag, dem 28. März 2022, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit den bereits angekündigten Sanierungsarbeiten auf der L 170 innerhalb und zwischen den Ortsteilen Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) beginnen.

Die erste Phase der Maßnahme wird sich auf Vorarbeiten unter halbseitigen Sperrungen beschränken. Dabei werden vorrangig im Bereich zwischen Weiler und dem Abgang zur L 175 („In der Schank“) Entwässerungsanlagen, Bordsteine usw. erneuert. Der Verkehr wird dabei an den wandernden Baufeldern mit einer Ampel vorbeigeleitet. Um die Bauzeit zu verkürzen, sind je nach Baufortschritt parallele Arbeiten in zwei Baufeldern möglich. Die Arbeiten werden vorläufig bis in den Juni 2022 andauern.  

Der LfS wird im Laufe der Maßnahme und zu gegebener Zeit über den weiteren Baufortschritt informieren.

Verkehrsstörungen:

Es wird mit geringen Verkehrsstörungen gerechnet. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, eine angemessene Fahrzeit einzuplanen und nach Möglichkeit Ausweichrouten zu nutzen.

Weiterer Hinweis:

Der LfS und die ausführenden Firmen appellieren an die Verkehrsteilnehmer auf eine entsprechende Rücksichtnahme und eine angepasste Fahrweise im Verlaufe der Straßenbauarbeiten zum Wohle des Baustellenpersonals zu achten.  

————————–

Im März 2022 wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit Erhaltungsmaßnahmen im Bereich der L 170 in den Ortsdurchfahrten von Schwemlingen und Weiler (Landkreis Merzig-Wadern) sowie zwischen den beiden Ortsteilen beginnen. Aus Richtung Hilbringen kommend wird der komplette Bereich zwischen dem Ortseingang Schwemlingen (Brückenbauwerk über die A8) und dem Ortsende von Weiler (Zufahrt Sportplatz) betroffen sein.

Die Straßenbauarbeiten beinhalten die Sanierung der Fahrbahnen, der Entwässerungsanlagen, der Schutzeinrichtungen und der Geh- und Radwege auf freier Strecke. Im Zuge der Maßnahme werden zudem in Zusammenarbeit mit der Stadt Merzig Arbeiten zur Instandsetzung von Kanalschächten und zur Erhaltung von Teilen der Gehwege in den Ortsdurchfahrten durchgeführt.

Vorarbeiten: 

Um die Erreichbarkeiten der betroffenen Nebenstraßen bestmöglich zu gewährleisten und die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich zu halten, wird der Großteil der Arbeiten in Form von Vorarbeiten unter halbseitiger Sperrung durchgeführt. Bei diesen Vorarbeiten, die u. a. die Erneuerung der Entwässerungsrinnen beinhalten, wird der Verkehr an den jeweiligen Baufeldern einspurig mit einer Ampelanlage vorbeigeführt.

Vollsperrungsabschnitte:

Für die Durchführung der daran anschließenden Fräs- und Asphaltarbeiten sind jedoch aufgrund der gegebenen Fahrbahnbreiten, die zur Gewährleistung der Verkehrs- und Arbeitsstättensicherheit vor Ort nicht ausreichend sind, Vollsperrungen notwendig.

Die nach der Fertigstellung der Vorarbeiten beginnenden Vollsperrungen werden nacheinander in mehreren Bauabschnitten durchgeführt, sodass die Erreichbarkeit der Anliegerstraßen erhalten bleibt:

 
Bauabschnitt 1: Ortseingang Schwemlingen (Brückenbauwerk über die A8) bis zur Einmündung ‚Saareckstraße‘,Bauabschnitt 2: Einmündung ‚Saareckstraße‘ bis zur Einmündung ‚Laurentiusstraße‘,Bauabschnitt 3.1: Einmündung ‚Laurentiusstraße‘ bis zur Einmündung ‚Fritz-Kuhn-Straße‘,Bauabschnitt 3.2: Einmündung ‚Fritz-Kuhn-Straße‘ bis zur Einmündung der L 175 / ‚In der Schank‘,Bauabschnitt 4: Einmündung L 175 / ‚In der Schank‘ bis zur Einmündung ‚Zum Federfels‘,Bauabschnitt 5: Einmündung ‚Zum Federfels‘ bis zur Zufahrt Hausnummer 98,Bauabschnitt 6: Zufahrt Hausnummer 98 bis zum Brückenbauwerk über den Kohlenbrucherbach,Bauabschnitt 7: Brückenbauwerk über Kohlenbrucherbach bis zum Abgang ‚Zum Scheidwald‘,Bauabschnitt 8: Abgang ‚Zum Scheidwald‘ bis zur Zufahrt Sportplatz.
Umleitung:

Zur Umfahrung der Sperrungen in den Bauabschnitten 1 bis 3.2 wird eine entsprechende Ausweichroute über Besseringen ausgewiesen. Die Umleitungsbeschilderung für die Bauabschnitte 4 bis 8 weist zwei Umfahrungen aus, die zum einen über die Autobahn A8 und zum anderen über Mettlach und Orscholz führt.

Dauer:

Die zur Umsetzung der Maßnahme geplante Gesamtbauzeit beläuft sich auf 8 Monate. Dabei sind ca. 4 Monate für Vorarbeiten unter halbseitiger Sperrung und ca. 4 Monate für die Arbeiten unter Vollsperrung eingeplant. Es wurde zur Ausführung der Maßnahme seitens des LfS die Vorgabe gemacht, dass die Bauabschnitte 4 bis 8 bis zum Ende der Sommerferien fertiggestellt sind, sodass diese Vollsperrungen und die damit verbundenen weiträumigen Umfahrungen vor und während der verkehrsärmeren Ferienzeit stattfinden können.

Weitere Informationen:

Vor Baubeginn wird der LfS weiterführende Informationen veröffentlichen. Zudem werden direkt betroffene Anwohner per Handzettel über die genauen Bauabläufe informiert.

In die Gesamtmaßnahme investiert der LfS für das Land rund 2.500.000 Euro.

Medienansprechpartner

Jana GörgenBaukoordination und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail:

info@lfs.saarland.de

Tel:
+49 6821 100-0

Fax:
+49 (6821) 100-203

Peter-Neuber-Allee 1
66538 Neunkirchen


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: