St. Ingberter Feuerwehr nähert sich der „300 Einsatz Marke“

Neues von der Feuerwehr St. Ingbert: Die Männer und Frauen von Feuerwehr und THW St. Ingbert sind weiterhin unermüdlich für die Anwohner im Einsatz: Mittlerweile nähern sie sich der 300-Einsatz-Marke, so Sprecher der Feuerwehr IGB, Florian Jung.

Neues von der Feuerwehr St. Ingbert: Die Männer und Frauen von Feuerwehr und THW St. Ingbert sind weiterhin unermüdlich für die Anwohner im Einsatz: Mittlerweile nähern sie sich der 300-Einsatz-Marke, so Sprecher der Feuerwehr IGB, Florian Jung.

Schwerpunkt der Arbeiten ist die Innenstadt im Bereich der Ludwigstraße. Dort stehen bzw. standen die Keller gesamten Häuserzeile links und rechts vollständig im Wasser.

Weiterhin gehen immer neue Wasserschäden ein, die nacheinander abgearbeitet werden.

Werbung

Aufregung gegen 12 Uhr stellt sich als Fehlalarm heraus

Gegen 12:15 Uhr kam zusätzlich eine Meldung über Gasgeruch in der Ludwigstraße-Bereich ehemaliges Perplex. Dort musste eine großzügige Evakuierung der Wohnungen, Büros und Geschäfte erfolgen. Eine Überprüfung des Messtrupps unter Atemschutz ergab keinen Gasnachweis. Auch die Stadtwerke stellten keine Gaskonzentration fest.

Wasserschaden im Gerätehaus St. Ingbert

Wie Florian Jung von der Feuerwehr St. Ingbert mitteilt, musste auch die Feuerwehr einen Wasserschaden beklagen:

„Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute heute Nacht, musste festgestellt werden, dass Wasser im Dachbereich der Küche eindrang. Dieses Wasser sorgte eine Etage tiefer für das Einstürzen der Zwischendecke. Hier stellten die Kräfte lediglich Auffangwannen auf. Der Beseitigung des Schadens erfolgte erst heute Morgen.“

Hier können Sie den ersten Bericht von heute Morgen 08:00 Uhr nachlesen.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung