Zwei Weihnachtsmärkte in Friedrichsthal

Am 27. und 28.11 finden in Friedrichsthal gleich zwei Weihnachtsmärkte statt. Verwirrung sorgte zuvor die Absage des ursprünglichen Marktes durch den Heimat- und Verkehrsverein.

Der Weihnachtsmarkt in Friedrichsthal wurde seit vielen Jahren durch den lokalen Heimat- und Verkehrsverein durchgeführt. Nachdem pandemiebedingt 2020 kein Markt stattfinden konnte, war die rechtliche Situation 2021 bis vor wenigen Wochen unklar. 

Daher entschloss sich der HVV als einer der ersten Veranstalter den Weihnachtsmarkt abzusagen und dies über die Presse zu kommunizieren (wir berichteten). Dies sorgte bei der Bevölkerung für Verwirrung, da gleichzeitig zwei weitere Märkte in der Stadt angekündigt wurden. 

Weihnachtsmarktfreunde müssen nicht auf ein solches Angebot verzichten. Die DJK Bildstock kündigte bereits frühzeitig an, einen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des Vereins durchzuführen. Neben Mistelzweigen, Musik, Gedichten und der Lesung einer Weihnachtsgeschichte hat auch der Weihnachtsmann sein Kommen angekündigt. 

Und so lädt der Verein am 27. und 28. November, jeweils ab 14 Uhr in den Sportpark Kallenberg zu weihnachtlicher Gemütlichkeit bei Glühwein, Punsch und Waffeln und einem Programm für Jung und Alt.

Weitere Informationen unter www.djkbildstock.de

Auch FAB mit Weihnachtsmarkt am Rathaus

Am 18.10 kündigte außerdem der Friedrichsthaler Ausschuss für Brauchtumspflege an, im Bereich des Rathauses der Stadt Friedrichsthal einen Weihnachtsmarkt durchzuführen.

Dieser findet am 27. November ab 14:00 Uhr am Rathaus statt. Bei der Sitzung am 25.10, bei der Regio-Journal vertreten war, wurde bekannt, dass sich bereits 16 Standbetreiber angemeldet haben. Neben verschiedensten weihnachtsmarkttypischen Getränken und Speisen sollen auch Basteleien angeboten werden.

Außerdem sei ein Musikprogramm durch die beiden örtlichen Musikschulen vorgesehen. Weitere aktuelle Informationen rund um den FAB und den Weihnachtsmarkt finden Sie auf der Facebook-Seite.

Alle weihnachtsmarktbegeisterten sind also gerne eingeladen, die beiden Märkte zu besuchen.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung