Beauftragt der Stadtrat die Verwaltung zur Unterstützung der Pfadfinder?

Die jüngsten Vandalismusvorfälle auf dem Friedrichsthaler Pfadfinder-Gelände sind noch in Erinnerung. Die Mitglieder des Friedrichsthaler Stadtrates zeigten sich erschüttert und überlegen nach uns vorliegenden Informationen, die Verwaltung zu beauftragen, den Verein zu unterstützen.

Nach uns vorliegenden Informationen herrscht innerhalb des Rates fraktionsübergreifend Übereinstimmung, dass die Stadtverwaltung über den Baubetriebshof unterstützend tätig werden soll. Nach Vereinsangaben haben sich 1100 Kilo Müll und Unrat durch den mutwilligen Vandalismus angesammelt. Dieser soll über den Baubetriebshof entsorgt werden, so der fraktionsübergreifende Plan des Stadtrates.

In dem uns vorliegenden Dokument heißt es demnach: „In der Stadtratssitzung am Donnerstag, den 27.02.2020 wird der Stadtrat die Stadtverwaltung damit beauftragen, den Pfadfindern durch den Baubetriebshof bei der Beseitigung des Unrates behilflich zu sein. Es ist uns als Rat unverständlich wie man mit solch einer Respektlosigkeit und Missachtung von Eigentum eines Gemeinnützlichen Vereins, aber auch generell mit Eigentum von anderen Menschen umgeht. Wir hoffen das der oder die Täter schnellstmöglich gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden!“

Pfadfinder erhalten Spenden

Für den Wiederaufbau der zerstörten und/oder beschädigten Gegenstände haben die Pfadfinder bereits tatkräftige finanzielle, aber auch moralische Unterstützung erhalten. Neben zahlreichen Pfadfinderverbänden hat die kath. Kirchengemeinde Friedrichsthal, aber auch die NKV Friedrichsthal bereits eine großzügige Spende übergeben, um die Anschaffung der neuen Geräte und Gegenstände zu ermöglichen.

Themen der Stadtratssitzung

In der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 27.02.2020 (ab 17:00 Uhr) wird weiterhin über einen Antrag der AfD-Fraktion zum Thema Bürgerbus beraten sowie über die Wirtschaftspläne des Immobilienbetriebs, des Bäderbetriebe sowie den Jahresabschluss 2018 abgestimmt.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung