BBL investiert in Standort Friedrichsthal

Die BBL-Gruppe aus Friedrichsthal investiert mehrere Millionen Euro in den Standort Friedrichsthal. Eine neue Montagehalle entsteht.

Mit einer Feier und zahlreichen Gästen wurde am 14. April der Spatenstich für die neue Montagehalle im Friedrichsthaler Gewerbegebiet Helenenhalde zelebriert. Das Unternehmen von Geschäftsführer Ralf Britz hat sich auf Kranbaulösungen spezialisiert und vermietet bundesweit Baumaschinen und Kräne. Mittlerweile entwickelt und baut das Unternehmen eigene Kranlösungen. Hierfür wird eine neue Montagehalle benötigt. „Wir haben bisher schon ungefähr 90 Kräne in verschiedenen Ausführungen gebaut“, sagte Ralf Britz während seinen Grußworten an die Belegschaft und geladenen Gäste.

Für fast drei Millionen Euro entsteht im nächsten Jahr eine 8000 Quadratmeter-Halle für die Endmontage der „Wotan“-Kräne. Aber auch ein vollautomatischer Schweißroboter, eine Sandstrahl- und Lackieranlage sowie ein Bohrwerk wird aufgebaut.

„Die Halle wird eine der modernsten im Saarland“, so Britz stolz. Bereits heute arbeiten mehr als 70 der rund 150 Mitarbeiter in Friedrichsthal – neue werden sicherlich hinzukommen.

Die BBL-Gruppe vermietet ihre Kräne, aber auch die Baumaschinen in ganz Deutschland: „Von Friedrichsthal bis Berlin“, ergänzt Britz. Friedrichsthals Bürgermeister weiß den Wert des Unternehmens zu schätzen: „Auch zukünftig kann sich die Firma BBL auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit mir und meinem Team in der Stadtverwaltung verlassen“, ließ der Verwaltungschef die Belegschaft wissen. 

Und Oliver Luksic (FDP), zuständig für Güterverkehr und Logistik in der Bundesregierung, dankte der Unternehmensführung und der Belegschaft für sein großes, ehrenamtliches Engagement bei dem Jahrhunderthochwasser im Ahrtal. 

Werbung



Bildquellen

  • PXL_20220414_142850388.PORTRAIT: Regio-Journal
  • REG8606: Regio-Journal
  • REG8601: Regio-Journal
  • REG8589: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung