Neugestaltung der Nordallee: Rund 250.000 Euro Fördermittel für die Stadt Dillingen

Chemische Untersuchungen haben ergeben, dass die Nordallee in Teilbereichen PAK-belastet (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) und daher eine Sanierung des betroffenen Teilstücks unerlässlich ist. Für die entsprechenden Maßnahmen stellt das Innenministerium einen Förderbetrag von 249.586 Euro zur Verfügung.

Medieninfo vom:
PressRelease vom
11.11.2022
| Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
| Kommunen, Inneres, Straße

Neugestaltung der Nordallee: Rund 250.000 Euro Fördermittel für die Stadt Dillingen

Chemische Untersuchungen haben ergeben, dass die Nordallee in Teilbereichen PAK-belastet (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) und daher eine Sanierung des betroffenen Teilstücks unerlässlich ist. Für die entsprechenden Maßnahmen stellt das Innenministerium einen Förderbetrag von 249.586 Euro zur Verfügung.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten sollen u.a. auch die Gehwege verbreitert, zusätzliche Parkstellen geschaffen sowie die Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umgestellt werden.

Innenminister Reinhold Jost: „Die Notwendigkeit der Straßenerneuerung hat der Stadt gleichzeitig die Möglichkeit eröffnet, die Nordallee an die Anforderungen des modernen Fußgänger- und Autoverkehrs in der Stadt anzupassen. Damit erhält die Maßnahme einen größeren Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger.“
Medienansprechpartner

Katrin ThomasPressesprecherin

E-Mail:

presse@innen.saarland.de

Tel:
+49 681 501-2102

Fax:
+49 681 501-2234

Franz-Josef-Röder-Str. 21
66119 Saarbrücken


QuelleSaarland.de



Bildquellen

  • Großes entsteht im kleinen: Saarland.de

Das könnte Ihnen auch gefallen: