Nach Wohnungsbrand: Polizei sucht Zeugen | Regio-Journal


Nach Wohnungsbrand: Polizei sucht Zeugen

Werbung

Am Dienstag brannte ein Wohnhaus im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen. Neben mehreren leicht verletzten Personen wurde im Dachgeschoss eine tote Person gefunden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Das Haus in der Kuchenbergstraße wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Erste Schätzungen zufolge liegt der Schaden an dem nicht mehr bewohnbaren Gebäude bei mehr als 500.000 Euro. In …

Nach Wohnungsbrand: Polizei sucht Zeugen Weiterlesen »


Am Dienstag brannte ein Wohnhaus im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen. Neben mehreren leicht verletzten Personen wurde im Dachgeschoss eine tote Person gefunden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Das Haus in der Kuchenbergstraße wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Erste Schätzungen zufolge liegt der Schaden an dem nicht mehr bewohnbaren Gebäude bei mehr als 500.000 Euro.

In dem Gebäude befindet sich eine Gaststätte, ein Reisebüro und mehrere private Wohnungen, in denen die Stadt Neunkirchen Flüchtlinge unter gebracht hatte.

Zwölf Verletzte, eine tote Person

Aus dem brennenden Gebäude konnten zwölf Personen durch die Feuerwehr gerettet werden. Nach aufwändigen Abstützarbeiten der Geschossdecken durch THW und Feuerwehr konnten die Brandermittler sowie Beamte des Dezernats für Kapitaldelikte in dem Gebäude die Arbeit aufnehmen.

In einer Dachgeschoss-Wohnung fanden die Ermittler eine Leiche, die nun zur Klärung von Identität und Todesursache in der Rechtsmedizin Homburg obduziert wird.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Brandgeschehen machen können oder die Beobachtungen an der Brandörtlichkeit gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0681/962 – 2133 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.





Bildquellen:

  • Wiebelskirchen Brand: Christopher Benkert / Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen

Werbung