Merchweiler: Glasfaserausbau gestoppt – mangelhafte Ausführung?

Der Glasfaserausbau in Merchweiler und Wemmetsweiler durch die Deutsche Glasfaser wurde heute gestoppt. Grund ist offenbar eine mangelhafte Bauausführung.

Der Glasfaserausbau in Merchweiler und Wemmetsweiler durch die Deutsche Glasfaser wurde heute gestoppt. Grund ist offenbar eine mangelhafte Bauausführung.

Seit Monaten versucht die Deutsche Glasfaser, den Breitband-Ausbau im Saarland voran zu treiben. Hierfür werden Interessenbekundungsverfahren in Gemeinden durchgeführt und bei Erreichen eines festgelegten Prozentsatz an Haushalten beginnt die Planungs- und Umsetzungphase.

In dieser Umsetzungsphase gibt es, so berichtet der Merchweiler Bürgermeister Patrick Weydmann, massive Mängel, die jetzt zum Baustopp geführt haben. „Der Baustopp wurde notwendig, da die bauliche Ausführung nicht den Regeln der Technik entspricht, die Verkehrssicherung der einzelnen Baubereiche nicht den Anordnungen entsprechen und weil an gemeindlichen Straßenzügen Schäden verursacht wurden, welche nicht hingenommen werden können“, so der Bürgermeister in einem Facebook-Post.

Deutsche Glasfaser Logo RGB
Das Unternehmen hat Ärger.

Das Unternehmen sowie der Generalunternehmer Geodesia seien derzeit in Abstimmung mit den betreffenden Stellen, um die Ausführungsplanung zu überarbeiten.

Weydmann führte weiter aus, dass das Tiefbauunternehmen derzeit nur über die Erlaubnis verfüge, Straßenquerungen und bereits aufgefräste Asphaltteile mit Pflastersteinen zu verschließen, um eine Unfallgefahr zu beseitigen.

Offenbar wurden auch bei bereits verschlossenen Stellen Mängel festgestellt: „Aufgrund der genannten Mängel in der Ausführung müssen auf Anweisung des Bauamts der Gemeinde Merchweiler alle bereits hergestellten Glasfasertrassen erneut geöffnet und nach den gültigen Regeln der Technik wiederhergestellt werden, da sonst keine Abnahme erfolgen kann.

Zahlreiche Straßen in Merchweiler und Wemmetsweiler sind davon betroffen. Wie lange sich die Baumaßnahmen verzögern, ist nicht bekannt.

Deutsche Glasfaser häufig in Kritik

Die Deutsche Glasfaser gerät zunehmend medial unter Druck, da die Arbeiten in vielen Gebieten Deutschlands offenbar mangelhaft durchgeführt werden.  Die Bewertungen bei Trustpilot, einem Bewertungsportal für Unternehmen, liegt bei 1,5 von 5 – Note „Ungenügend“ bei 1545 Bewertungen. 

Die Google-Bewertungen des Unternehmens sind auch unterirdisch: 1,9 von 5 möglichen Sternen bei 308 Bewertungen. 

In einem Kommentar vom 1. August 2022 fragt Kollegin Anja Benndorf von der Rheinpfalz beispielsweise: „Eine Schneise der Verwüstung zieht sich durchs Leiningerland. Wie lange will man der Deutschen Glasfaser noch neue Chancen geben? Fassungslos steht man vor den Schдden, die die Bautrupps von Inexio in der Verbandsgemeinde Leiningerland hinterlassen haben. In Carlsberg mьssen bis zu 90 Prozent der „Arbeitsergebnisse“ wieder herausgerissen werden. Das Dorf hat dabei das Nachsehen – wieder einmal.“

Offenbar wurde in der 3500-Seelen-Gemeinde bei Enkenbach-Alsenborn auch „herausragende Arbeit“ geleistet. 

Bund und Länder zahlen hohe Fördersummen

Die Deutsche Glasfaser treibt bundesweit den Glasfaserausbau voran. Hierfür streicht das Unternehmen hohe Fördersummen aus Steuergeldern ein: Bereits am 17. Mai 2021 überschritt die Fördersumme die 1-Milliarde-Euro-Marke. 

Ende 2021 haben sich ein Konsortium aus Banken und Versicherern bereit erklärt, dem Unternehmen weitere 5,75 Milliarden Euro als Kredit zur Verfügung zu stellen. 

… da dürften sich die Gemeinden freuen, bei der die Nachfragebündelung nicht genügend Anschlüsse ergaben, diese haben zwar immer noch kein schnelles Internet, zumindest aber funktionsfähige Straßen.



Bildquellen

  • Deutsche Glasfaser: Deutsche Glasfaser / Martin Wissen

Das könnte Ihnen auch gefallen: