Uhren auf Normalzeit umgestellt

Die Sommerzeit ist zu Ende.

Um 3 Uhr MESZ wurden die Uhren auf 2 Uhr MEZ und damit auf Normalzeit zurückgestellt. Die Zeitumstellung erfolgte in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in weiteren Nachbarländern.

Bei der Bahn halten Züge in der um eine Stunde längeren Nacht an einem „geeigneten Bahnhof“ und bleiben eine Stunde stehen. „So wird sichergestellt, dass sie ihre Zielbahnhöfe fahrplanmäßig erreichen und morgens nicht eine Stunde zu früh ankommen“, so die Bahn. Die auch „Winterzeit“ genannte Normalzeit gilt bis zur nächsten Zeitumstellung am 26. März 2023, dann werden die Uhren wieder um 2 Uhr MEZ auf 3 Uhr MESZ vorgestellt. Seit Jahren gibt es Debatten um eine Abschaffung der Zeitumstellung – geschehen ist nichts.

Für die EU-Mitgliedstaaten ist die Zeitumstellung durch europäische Regelungen vorgegeben.



Das könnte Ihnen auch gefallen: