Israelische Armee rückt im Norden und Süden Gazas weiter vor

Die israelische Armee ist im Rahmen ihrer Operation im Gazastreifen weiter vorgerückt - sowohl im Norden als auch Süden des Gebiets.

Im nördlichen Gazastreifen habe man die Umzingelung des Flüchtlingslagers Dschabaliya abgeschlossen, teilten die israelischen Streitkräfte am Dienstag mit. Unter anderem sei „terroristische Infrastruktur“ in dem Gebiet zerstört worden.

Zudem seien Waffen und Abschussvorrichtungen in zivilen Einrichtungen gefunden und Luftangriffe eingeleitet worden. Außerdem sei eine gezielte Razzia in einem „Kommando- und Kontrollzentrum“ der Hamas-Kräfte in Dschabaliya durchgeführt worden, wobei Beobachtungs- und Kontrollmaterial, Waffen und Karten gefunden worden seien. Im Süden wurden Medienberichten zufolge unterdessen Ziele im Raum Chan Yunis beschossen. Das Flüchtlingslager Dschabaliya gilt schon länger als Hochburg der Hamas.

Es war bereits in der Vergangenheit regelmäßig Schauplatz von Auseinandersetzungen im Nahostkonflikt.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung