Corona-Soforthilfen müssen in NRW später zurückgezahlt werden

NRW geht über die von Bund und Ländern auf Ende 2022 verschobene Rückzahlung der Corona-Soforthilfen mit einer Fristverlängerung bis Mitte 2023 noch hinaus, um kleine Firmen nicht in Schwierigkeiten zu bringen.

Länder können bei Krisenbetrieben auf Erbschaftsteuer verzichten

Die Länder können Unternehmen von der Erbschaftsteuer befreien, wenn diese wegen der Pandemie die Lohnsumme nicht vorweisen können, an die eigentlich die Verschonung geknüpft ist.

ZEW-Konjunkturerwartungen machen Sprung nach oben

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben im Januar einen deutlichen Sprung nach oben gemacht.

Grüne: Länder sollen mehr Zeit bei Hilfen-Rückzahlung gewähren

Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen, Katharina Beck, drängt die Länder, Kleinunternehmen und Soloselbstständigen mehr Zeit bei der Hilfen-Rückzahlung zu geben.

Deutsche Wirtschaft wächst 2021 um 2,7 Prozent

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2021 laut ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 2,7 Prozent höher als im Jahr 2020.

Außenhandelsverband erwartet massive Störungen der Lieferketten

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) warnt angesichts der steigenden Infektionszahlen durch die Omikron-Welle vor massiven Störungen der Lieferketten.

Wirtschaftsweiser Truger: Konjunkturbild noch intakt

Der Wirtschaftsweise Achim Truger sieht die deutsche Wirtschaft trotz der Omikron-Welle in diesem Jahr vor einem Aufschwung.

Studie: Über eine Million IT-Fachkräfte fehlen bis 2030

Bis 2030 werden dem deutschen Arbeitsmarkt 1,1 Millionen IT-Fachkräfte fehlen.

Tausende Ermittlungsverfahren wegen Corona-Soforthilfen

Im Zusammenhang mit der Rückzahlung von Corona-Soforthilfen sind bisher 11.436 Strafanzeigen gestellt und 6.765 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Handelsverband beklagt „dramatisch schlechtes Weihnachtsgeschäft“

Der deutsche Handel schlägt Alarm wegen 2G. „Das diesjährige Weihnachtsgeschäft lief für große Teile des deutschen Handels dramatisch schlecht“, sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband Deutschland (HDE), dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Außenhandel fürchtet Lohn-Preis-Spirale

Außenhandelspräsident Dirk Jandura hat vor einer Lohn-Preis-Spirale und zunehmendem Inflationsdruck in Deutschland gewarnt.

Mittelstand kritisiert Bundesländer für Hilfen-Rückforderungen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die Länder kritisiert, die von insgesamt 30.000 Kleingewerbetreibenden und Selbstständigen die als Zuschuss gewährten Soforthilfen zurückfordern.

Lufthansa streicht 33.000 Flüge im Winter

Die Lufthansa plant nach Weihnachten umfangreiche Flugstreichungen.

Erzeugerpreise steigen so schnell wie seit 1951 nicht mehr

Die Erzeugerpreise in Deutschland steigen immer schneller.

Corona brachte viel weniger Insolvenzen als befürchtet

Im Zuge der Coronakrise und des damit einhergehenden Konjunktureinbruchs haben im Jahr 2020 weniger Unternehmen Insolvenz angemeldet als erwartet.

Galeria beantragt 220 Millionen Euro Staatshilfe

Der Warenhauskonzern Galeria muss noch einmal in großen Umfang um Staatshilfe bitten.

Mehrere Sterne-Restaurants steigern Gewinne trotz Lockdown

Trotz der Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr weisen mehrere Sterne-Restaurants für 2020 deutlich höhere Gewinne aus als in den Vorjahren.

OECD befürchtet dauerhaft höhere Inflation in Deutschland

Die Chefökonomin der Industrieländerorganisation OECD, Laurence Boone, hat vor dauerhaft höheren Inflationsraten gewarnt.

Neue Corona-Hilfen für betroffene Branchen im Gespräch

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat erneute finanzielle Unterstützung für von Corona-Einschränkungen betroffen Branchen angekündigt.

Immer weniger Unternehmen wollen investieren

Immer weniger deutsche Unternehmen wollen Investitionen tätigen.

Bundesbank fürchtet Auswirkungen von chinesischer Immobilienkrise

Die Bundesbank geht davon aus, dass die Immobilienkrise in China Auswirkungen auch in Deutschland haben könnte.

Fachkräftemangel wird immer größer

Der Fachkräftemangel in der deutschen Wirtschaft verschärft sich immer weiter.

Erzeugerpreise steigen so stark wie seit 1951 nicht mehr

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Oktober um 18,4 Prozent höher als im Oktober 2020 – der höchste Anstieg seit November 1951. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit.

Mehrheit erwartet Lockdown

Eine Mehrheit der Bundesbürger erwartet schon in Kürze, dass Geschäfte wieder schließen müssen und Veranstaltungen abgesagt werden.

Lufthansa-Chef sieht Konzern auch ohne Staatshilfen als krisenfest

Der Vorstandschef von Lufthansa ist überzeugt, dass die Airline-Gruppe nach der Rückzahlung der Staatshilfe besser als bisher für Krisen gerüstet ist.