FC Homburg: UPDATE : U23-Spiel bei der SG Mettlach/Merzig abgesagt

FC Homburg: UPDATE : U23-Spiel bei der SG Mettlach/Merzig abgesagt

U23-Coach Razkar Daoud

Das für den morgigen Samstag angesetzte Auswärtsspiel unserer U23 in der Schröder-Liga Saar gegen die SG Mettlach/Merzig musste aufgrund mehrerer Coronafälle beim Gegner kurzfristig abgesagt werden.

Die Ausgangslage

Die letzten beiden Spiele unserer U23 gegen den TuS Herrensohr und den SV Bliesmengen-Bolchen mussten aufgrund mehrerer Coronafälle bei den Homburgern beziehungsweise beim Gegner abgesagt werden. In der Tabelle der Schröder-Liga Saar stehen die Homburger so nun derzeit mit 27 Punkten auf dem 8. Platz.

Der Gegner

Die SG Mettlach/Merzig steht mit 38 Punkten auf dem 2. Tabellenrang der Schröder-Liga Saar. Im neuen Jahr sind sie in der Liga noch ungeschlagen und haben aus den ersten vier Spielen zwei Siege und zwei Unentschieden zu verbuchen. Im Hinspiel gegen die SG Mettlach/Merzig mussten die Grün-Weißen eine 1:2-Heimniederlage hinnehmen. 

Das sagt der Trainer

„Die SG Mettlach/Merzig hat eine junge Mannschaft, die mit erfahrenen Spielern gespickt ist. Sie stehen zurecht dort oben. Dementsprechend wird es schwer für uns. Aber wir haben aus dem Hinspiel auf jeden Fall etwas gutzumachen. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Samstag etwas Zählbares mit nach Homburg nehmen können.“, so U23-Coach Razkar Daoud mit Blick auf die Partie am Samstag. 

Das Personal

Smail Allal wird krankheitsbedingt ausfallen. Hinter den Einsätzen von Ricky Pinheiro und Tiziano Pompa steht noch ein Fragezeichen. 


Überblick Schröder-Liga Saar

Der Beitrag UPDATE : U23-Spiel bei der SG Mettlach/Merzig abgesagt erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung