FC Homburg: Saisonfazit des Jugend-Leistungsbereiches 

FC Homburg: Saisonfazit des Jugend-Leistungsbereiches 

teaser u16 stwendel

Die Saison 2021/22 in unserem Jugend-Leistungsbereich ist beendet. Zeit, um mit den Trainern ein kleines Saisonfazit zu ziehen. 

U19 – Regionalliga 

Unsere U19 schließt die Saison 2021/22 in der A-Junioren-Regionalliga Südwest auf dem 3. Tabellenplatz der Abstiegsrunde ab. Im März verpasste das Team von Cheftrainer Sebastian Grafen und Co-Trainer Marc Groß das Erreichen der Regionalliga-Meisterrunde nur knapp. Anfang Mai konnten die Homburger vier Spieltage vor Saisonende den vorzeitigen Regionalliga-Klassenerhalt sichern. Bis dato waren die Grün-Weißen in der Liga im Jahr 2022 noch ungeschlagen. In den letzten vier Saisonspielen konnte dann nur noch ein Sieg eingefahren werden, doch dies tat der insgesamt guten Saison-Leistung der Mannschaft keinen Abbruch. „Unser primäres Saisonziel war es, den Klassenerhalt zu sichern, was uns auch bereits vorzeitig vier Spieltage vor Saisonende, gelungen ist. Es ist natürlich schade, dass wir die Aufstiegsrunde nur knapp verpasst haben“, so Cheftrainer Sebastian Grafen. „Die Mannschaft hat sich über die Saison hinweg gut weiterentwickelt und ist als Kader stabiler geworden. Wir als Trainerteam freuen uns über die gute Entwicklung der Spieler und das sehr gute Jahr 2022. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und die neue Saison. Es gilt für uns dann, die vielen Remis aus dieser Saison einzustellen und mehr aus der guten Rückrunde mit in die neue Spielzeit zu nehmen.“ 

Sebastian Grafen bleibt auch in der neuen Saison 2022/23 weiterhin Cheftrainer der U19 des FCH. 

U17 – Regionalliga 

Unsere U17 beendet die Saison 2021/22 der B-Junioren-Regionalliga Südwest in der Meisterrunde auf Tabellenplatz 6. Das ausgeschriebene Saisonziel der Mannschaft von Cheftrainer Peter Anyiloibi und Co-Trainer Lukas Schmitz war der Klassenerhalt, welcher mit dem Erreichen der Regionalliga-Aufstiegsrunde vorzeitig erreicht wurde. Im IKK-Jugend-Saarlandpokal erreichten die Homburger souverän das Finale und verloren dort vor wenigen Wochen nur knapp und unglücklich mit 2:4 nach Verlängerung gegen die SV Elversberg. „Natürlich wäre es schön gewesen, wenn wir das Finale gewonnen hätten, zumal wir die bessere Mannschaft waren und eine tolle Leistung gezeigt haben. Aber wir können mit unseren erreichten Zielen in dieser Saison wirklich sehr zufrieden sein. Die Jungs haben hart gearbeitet und sich immer weiter verbessert. Auch Erschwernisse durch einige Verletzte und Ausfälle durch die zweitweise angespannte Coronasituation konnte die Mannschaft gut kompensieren. Ich möchte an dieser Stelle auch den Spieler-Eltern, ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre, sowie unserer Jugendabteilung für die gute Zusammenarbeit danken“, so U17-Co-Trainer Lukas Schmitz. 

U16 – Verbandsliga 

Unsere U16 (Foto gegen die SG St. Wendel/Ostertal) schließt die Saison 2021/22 in der B-Junioren-Verbandsliga mit einer Ausbeute von 41 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz ab. Mit einer Bilanz von 13 Siegen, 2 Unentschieden und 9 Niederlagen konnte die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Leibrock und Co-Trainer Markus Klimt das ausgegebene Saisonziel, Platz 5, erreichen. „Den Erfolg einer Saison muss man immer von zwei Seiten betrachten. Zum einen ist da die fußballerische Entwicklung, die vor allem in der Rückrunde sehr positiv war. Die Spieler haben sich individuell, aber auch als Mannschaft sehr gut weiterentwickelt, haben gut performt und sind als Einheit zusammengewachsen. Mit der sportlichen Entwicklung der Mannschaft sind wir in der gesamten Saison, aber vor allem in der Rückrunde, sehr zufrieden. Auf der anderen Seite muss man im Leistungsbereich auch den sportlichen Erfolg betrachten. Unser ausgegebenes Saisonziel, Platz 5, konnten wir erreichen, weswegen wir die Saison alles in allem als gut bewerten. In der Rückrunde haben wir uns nochmals verbessert und noch stärkere Resultate erzielt. Auch in Spielen gegen Top-Teams wie Elversberg (2:2) und Saar 05 (3:1) haben die Spieler tolle Leistungen gebracht und gezeigt, zu was sie in der Lage sind“, bewertet Leibrock die vergangene Saison in der B-Junioren-Verbandsliga.

Cheftrainer Daniel Leibrock und sein Co-Trainer Markus Klimt werden die Homburger U16 auch in der kommenden Saison als Trainerteam betreuen. „Die Saison hat uns als Trainerteam mit der Mannschaft sehr viel Spaß gemacht. Wir gehen nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die neue Spielzeit. Schweren Herzens geben wir unsere Mannschaft nun ab, aber wissen gleichzeitig auch, dass wir eine gut funktionierende Truppe nach oben schicken. Wir freuen uns nun auf unsere neue Mannschaft und die neue Saison“, so Cheftrainer Leibrock. 

U15 – Regionalliga 

Unser U15 schließt die Spielzeit 2021/22 in der C-Junioren-Regionalliga Südwest auf dem vorletzten Tabellenplatz der Abstiegsrunde ab. Die Homburger starteten die Saison 2021/22 gegen starke Teams wie Kaiserslautern, Saarbrücken oder Mainz und mussten gleich einige hohe Niederlagen einstecken.  Ende Oktober gelang ihnen schließlich der erste Sieg der Saison gegen Eisbachtal. In der Winterpause gab es bei unserer U15 einen Trainerwechsel. Der bisherige Co-Trainer Neder Mehir übernahm das Cheftraineramt von Ruben Gröber. Neuer Co-Trainer wurde Ahmed El Khadem-Neuhäuser. Das neue Jahr startete für die Homburger in der Regionalliga-Abstiegsrunde ebenfalls mit hohen Niederlagen, doch das Team gab nicht auf und konnte durch ein Unentschieden und zwei wichtige Siege zum Saisonende 7 Punkte erzielen. Mit einem Punkt mehr als in der Hinrunde schafften es die Grün-Weißen auf insgesamt 13 Punkte und mussten die Saison somit nicht als Tabellenletzter beenden. Nichtsdestotrotz steigt unsere U15 aus der C-Junioren-Regionalliga Südwest ab und tritt in der kommenden Saison in der Verbandsliga an. 

Werbung

„Insgesamt war es keine leichte Saison, da wir viele Niederlagen einstecken mussten und uns lange Zeit auf dem letzten Tabellenplatz befanden. Die Mannschaft hat trotz dieser Umstände jedoch niemals aufgegeben und immer zusammengehalten. Das war mir als Trainer auch immer besonders wichtig, denn nur mit einem guten Teamgeist kann man über sich hinauswachsen. Es war nicht einfach, in dieser Situation optimistisch zu bleiben, aber am Ende wurden wir als Mannschaft für den persönlichen Einsatz jedes Einzelnen belohnt. Ich bin stolz auf diese Leistung und wünsche den Spielern, dass sie diese Entwicklung für die kommende Saison nutzen können“, blickt Cheftrainer Neder Mehir, der in der kommenden Saison als Co-Trainer unserer U23 fungiert, auf die vergangene Saison seiner U15 in der C-Junioren-Regionalliga Südwest zurück. 

U14 – Landesliga 

Ende Oktober machte unsere U14 unter ihrem neuen Cheftrainer Philippe Meyer und Co-Trainer Luca Plattenhardt nach fünf Siegen aus sechs Spielen in der Qualifikation den Aufstieg in die C-Junioren-Landesliga perfekt. Die Landesliga schließen die Homburger nun auf dem 8. und damit letzten Tabellenplatz ab. In der kommenden Saison treten die Homburger erneut in der Qualifikation zur Landesliga an. 

„Wir beenden die Landesligasaison auf einem – sportlich gesehen – ernüchternden letzten Tabellenplatz. Da war eindeutig mehr vorgesehen, was die Punktausbeute betrifft, das ist ganz klar. Aber alleine schon das Erreichen der Landesliga als komplett jüngere Jahrgangstruppe, in der man jede Woche ein Spiel gegen einen starken Gegner hat, war ein großer Erfolg für die gesamte Truppe. Im Mittelpunkt in diesem (Lern-)Jahr stand hierbei nämlich die fußballerische Entwicklung der gesamten Truppe, und da haben wir alle zusammen richtig gut gearbeitet. Insgesamt hat sich die Truppe fußballerisch in dem einen Jahr ganz stark entwickelt, leider war man oftmals der Körperlichkeit des Gegners unterlegen und musste viel zu viel Lehrgeld zahlen. Aber aus fußballtechnischer Sicht ist die Entwicklung riesig und die Jungs und Mädels können absolut gut gerüstet in die nächste Saison starten, wenn sie dann selbst der ältere Jahrgang sein werden“, lautet das Fazit von Cheftrainer Philippe Meyer. „Ich bin echt stolz auf die Art und Weise, wie die gesamte Truppe die vermittelten Inhalte umsetzt. Wenn man das Saisonende mit dem Saisonanfang vergleicht, liegen da Welten dazwischen. Leider ist punktetechnisch nicht das herausgekommen, was die Jungs und Mädels sich verdient gehabt hätten, aber die Truppe weiß es auch einzuordnen. Jeder Spieler und jede Spielerin hat auf individueller, aber auch auf kollektiver Ebene merkliche Schritte nach vorne gemacht. So gingen an den letzten Spieltagen die Partien gegen die obenstehenden Mannschaften unentschieden aus oder man verlor nur ganz knapp gegen den späteren Meister. Das zeigt deutlich, dass sich die gesamte Mannschaft auf einem guten Weg befindet und ich bin mir sicher, dass die Truppe nächste Saison den ein oder anderen Gegner merklich ärgern kann.“ 

Der Beitrag Saisonfazit des Jugend-Leistungsbereiches  erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung