FC Homburg: FCH zieht ins Saarlandpokal-Finale ein

FC Homburg: FCH zieht ins Saarlandpokal-Finale ein

teaser svafch

Am heutigen Donnerstagabend war der FC 08 Homburg im Halbfinale des Sparkassen-Pokals Saar beim SV Auersmacher zu Gast. In Auersmacher drehten die Homburger einen 0:1-Rückstand zur Pause und konnten nach einem 2:1 am Ende den Finaleinzug perfekt machen. 

Im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen den FSV Frankfurt am vergangenen Wochenende änderte Coach Timo Wenzel die Startaufstellung auf drei Positionen. David Salfeld übernahm wieder den Platz im Homburger Tor von Niklas Knichel. Luca Plattenhardt und Patrick Lienhard fielen beide für das heutige Spiel kurzfristig krankheitsbedingt aus. Für die beiden standen der wieder genesene Serkan Göcer sowie Tim Stegerer, der mit einer speziellen Schiene trotz seines Mittelhandbruchs heute wieder auf dem Platz stehen konnte, in der Startformation. 

Der Start in die Partie verlief alles andere als gut. Bereits in der 3. Minute konnte der SV Auersmacher durch Nils Cuccu in Führung gehen. Nach Ballverlust der Homburger schalteten die Gastgeber schnell um. Cuccu entwischte Tim Stegerer und Jonas Scholz und überlupfte FCH-Keeper David Salfeld frech. Die Homburger fanden in der Folge nicht ins Spiel. Offensiv war von den Grün-Weißen in Halbzeit eins, außer einem Torschuss von Patrick Dulleck in der 25. Minute, nichts zu sehen. Auersmacher machte Druck und nutzte die Unaufmerksamkeiten der Homburger aus. Einmal zappelte der Ball in der ersten Hälfte noch im Homburger Netz, doch der Treffer wurde aufgrund vorausgegangener Abseitsstellung nicht gegeben. Somit ging es mit dem 0:1-Rückstand aus Sicht des FCH in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Homburger ein anderes Gesicht und starteten druckvoll mit einigen Toraktionen. In der 60. Minute gelang den Grün-Weißen durch Mounir Bouziane schließlich der Ausgleich. Ein langer Einwurf von Philipp Schuck landete im Fünfer, wo Bouziane den Ball klemmte und aus kurzer Distanz zum 1:1 ins Tor beförderte. Die Stimmung heizte sich nach dem Ausgleichstreffer des FCH auf. Nach einer Rudelbildung sahen Mart Ristl und Florian Simon gelb. In der 74. Minute war es erneut Bouziane, der für die Homburger einnetzte. Aus der eigenen Hälfte lief Bouziane aufs Tor zu, blieb eiskalt und brachte die Grün-Weißen mit 2:1 in Führung. Die Stimmung, insbesondere bei den Auersmachern, heizte sich im Nachhinein weiter auf. In der 81. Minute sah SVA-Trainer Jan Berger die rote Karte, nachdem er gegenüber der Homburger Bank die Nerven verlor. Von den Auersmachern war offensiv nicht mehr viel zu sehen. Die Homburger konnten ihre Führung über die Bühne bringen. Somit gewinnt der FCH gegen den SV Auersmacher mit 2:1 und zieht ins Finale des Sparkassen-Pokals Saar ein. Dort trifft man am Samstag, den 21. Mai im Saarbrücker Ludwigsparkstadion auf die SV Elversberg. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest, da das Spiel in Rahmen des Finaltags der Amateure des DFB stattfindet. Sobald diese feststeht, werden wir dies auf unseren Kanälen bekannt geben 

Am kommenden Wochenende ist der FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest spielfrei. Am Samstag, den 14. Mai steht für die Homburger das letzte Saisonspiel in der Regionalliga Südwest an. Um 14 Uhr ist man bei der SV Elversberg zu Gast. 


Aufstellung: Salfeld – Schuck, Scholz, Stegerer, Göcer – Hingerl, Ristl – Mendler, Dulleck (Sachanenko 85.), Onangolo – Bouziane (Cheon 93.)

Tore: 1:0 Cuccu (3.), 1:1 Bouziane (60.), 1:2 Bouziane (74.)

Werbung

Schiedsrichter: Matthias Edrich 

Zuschauer: 1500

Gelbe Karten: Simon, Johann, Lauer / Göcer, Ristl, Mendler, Hingerl 

Rote Karte: Trainer SV Auersmacher

Der Beitrag FCH zieht ins Saarlandpokal-Finale ein erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung