FC Homburg: 1:4-Heimniederlage gegen Ulm 

FC Homburg: 1:4-Heimniederlage gegen Ulm 

teaser fchssv 1

Am heutigen Sonntagnachmittag empfing der FC 08 Homburg den SSV Ulm 1846 Fußball zum Topspiel am 11. Spieltag der Regionalliga Südwest 2022/23. Vor rund 3.000 Zuschauern mussten sich die Homburger dem Tabellenführer aus Ulm mit 1:4 geschlagen geben. 

Im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel in Stuttgart am vergangenen Wochenende änderte Cheftrainer Timo Wenzel die Startaufstellung auf drei Positionen. Für die erkrankten Fanol Perdedaj und Tim Steinmetz sowie Philipp Hoffmann rückten Joel Gerezgiher, Luca Plattenhardt und Philipp Schuck in die Startelf. 

Die erste Torchance des Spiels gehörte den Homburgern. Joel Gerezgiher, der heute seinen 27. Geburtstag feiert, steuerte alleine aufs Ulmer Tor zu, sein Abschluss verfehlte den Kasten jedoch knapp. Der erste Abschluss der Ulmer wiederum landete in der 14. Minute zunächst deutlich über dem Tor. Doch in der 24. Minute rappelte es dann im Kasten von FCH-Keeper Krystian Wozniak. Nach einem Durchbruch der Ulmer über die rechte Seite kam die Defensive der Homburger nicht mehr hinterher. Marcel Schmidts brachte den Ball so zur 0:1-Führung für die Spatzen im Homburger Tor unter. In der Folge suchten die Grün-Weißen zwar immer wieder den Weg nach vorne. In der 35. Minute kamen sie zur größten Möglichkeit zum Ausgleich. Nachdem der Ball von Tim Stegerer von Ulm-Keeper Christian Ortag zunächst abgelenkt werden konnte, lief Philipp Schuck am zweiten Pfosten in den Ball, brachte diesen aus freier Schussbahn jedoch zu lasch aufs Tor. In den letzten drei Minuten vor der Halbzeit sorgten die Ulmer dann schon für die Vorentscheidung. In der 42. Minute erhöhte Nicolas Jann, der sich gegen Mart Ristl und Lukas Hoffmann durchsetzen konnte und im Anschluss vor Keeper Wozniak eiskalt blieb, auf 0:2 für den SSV. In der Nachspielzeit ließen die Ulmer FCH-Keeper Wozniak nicht gut aussehen. Luca Röser traf als Konsequenz zum 0:3-Pausenstand für die Spatzen. 

Zur Halbzeit brachte Trainer Wenzel Michael Heilig und Philipp Hoffmann für Lukas Hoffmann und Philipp Schuck. Die Homburger starteten gut in die zweite Hälfte. Geburtstagskind Joel Gerezgiher verwandelte einen Eckball direkt zum 1:3-Anschlusstreffer für den FCH. Doch die Freude währte nicht lange. In einer eigentlichen guten Phase der Homburger konnten die Ulmer nach einem Kopfball von Lucas Röser wieder den alten Abstand herstellen und auf 1:4 erhöhen. In der 64. Minute gerieten die Homburger dann auch noch in Unterzahl. José Matuwila wurde nach wiederholtem Foulspiel von Schiedsrichter Fabian Reuter mit einer gelb-roten Karte vom Feld gestellt. In der Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Von den Homburgern war offensiv nichts mehr zu sehen. Somit musste sich der FCH im Topspiel gegen den SSV Ulm mit 1:4 geschlagen geben. 

Am kommenden Samstag, den 15. Oktober steht für den FC 08 Homburg ein Auswärtsspiel beim Tabellendritten TSV Steinbach Haiger an. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr im SIBRE-Sportzentrum Haarwasen. 


Aufstellung: Wozniak – Schuck (46. P. Hoffmann), Matuwila, L. Hoffmann (46. Heilig), Plattenhardt – Ristl – Mendler, Stegerer – Gerezgiher (81. Theisinger) – Eisele (69. Ardestani), Gösweiner (81. Hummel)

Tore: 0:1 Schmidts (24.), 0:2 Jann (42.), 0:3 Röser (45.+2), 1:3 Gerezgiher (51.), 1:4 Röser (57.)

Schiedsrichter: Fabian Reuter 

Zuschauer: 3.058

Gelbe Karten: L. Hoffmann, Schuck, Ristl, Matuwila, Mendler, Theisinger / Ludwig, Schmidts

Gelb-Rote Karte: Matuwila (64.) 

Der Beitrag 1:4-Heimniederlage gegen Ulm  erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: