Nach Pokal-Aus: HSV-Profi Leistner attackiert Dresden-Fan

Nach dem peinlichen Pokal-Aus des Hamburger SV (2. Bundesliga) gegen Drittligist Dynamo Dresden brannten Neuzugang Toni Leistner die Sicherungen durch.

Nach dem peinlichen Pokal-Aus des Hamburger SV (2. Bundesliga) gegen Drittligist Dynamo Dresden brannten Neuzugang Toni Leistner die Sicherungen durch.

Leistner sprintete auf die Tribüne, packte sich den Fan am Kragen, schüttelte ihn und stieß ihn zu Boden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dem Ausraster von Leistner sollen nach ersten Berichten zufolge zahlreiche wüste Beleidigungen vorausgegangen sein.

Leistner wurde in Dresden geboren und spielte mehrere Jahre für Dynamo. Im anschließenden Interview sagte Leistner, dass seine Familie beleidigt wurden, was er nicht auf sich sitzen lassen wollte. Während des Interviews wurde der Spieler des Hamburger SV weiter mit beschimpft und mit Gegenständen beworfen, sodass er das Interview abbrach.

Hamburg verlor die Partie mit 1:4 und scheidet in der 1. Runde des DfB-Pokals aus.



Bildquellen

  • Hamburger Volksparkstadion: Pixabay / Peter Wiegel

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung