Spvgg Quierschied: Zwädd mit bester Saisonleistung!

Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der Spvgg Quierschied

Am 14. Spieltag der Landesliga Süd stand für unsere zweite Mannschaft das schwere Auswärtsspiel gegen den Vierten in der Tabelle, den FC St. Arnual, auf dem Programm. In der Vergangenheit ist es bei diesen Begegnungen stets sehr hektisch zugegangen, wie auch in diesem Spiel wieder. Alles andere als ein Sieg der Heimelf wäre eine Überraschung gewesen. Aber mit dem Sieg im Rücken aus der Vorwoche ging man selbst mit etwas Rückenwind in die Partie. 

Dieses aufkeimende Pflänzchen an Selbstvertrauen nutzte Manuel Allard in der ersten Minute mit einem herrlichen Fernschuss zum 0:1 Führungstreffer. Vorausgegangen war ein Abstoß von Jason Schröder, den Justin Bähring per Kopf verlängerte. Es wurde das vorhergesagte Kampfspiel, das die Zwädd aber von Minute eins an annahm. Yannik Eiler hatte nach 18 Minuten die Chance per Kopfball zu erhöhen, der Torwart konnte aber abwehren. Nur eine Minute später die einzig nennenswerte Chance von St. Arnual, als die Latte nach einem Freistoß rettete. Die Wambe waren die komplette erste Hälfte die bessere Mannschaft. Sich weiter selbst belohnen und die Führung ausbauen konnte man aber nicht. In der 36. Minute konnte man eine weitere Großchance nicht nutzen, als Philipp Schäfer einen Abpraller alleine vor dem Tor nicht verwerten konnte. So ging es mit der knappen, aber verdienten 0:1 Führung in die Pause.

Man erwartete, dass die Gastgeber offensiver aus der Kabine kommen würden. Die „Zwädd“ war es aber wieder, die eine Riesenchance liegen ließ. Jonas Fernsners Schuss konnte im letzten Augenblick abgeblockt werden. Die Heimmannschaft war nur gefährlich durch Standards und Fernschüsse. Ein solcher Fernschuss fand nach 62. Minuten den Weg zum 1:1 ins Tor. Nur zwei Minuten später hatte Sascha Scheid alleine vor dem Tor die Chance wieder in Führung zu gehen, der Torwart rettete aber wieder. Nach 72 Minuten wieder eine Großchance, die ungenutzt blieb. Diesmal lief Justin Bähring alleine auf das Tor zu und verfehlte das Ziel nur knapp. Die „Zwädd“ hatte Chancen für zwei Spiele. 

Wie so oft im Fußball sollte sich das rächen. Ein weiterer Fernschuss der Gastgeber fand in der 82. Minute den Weg zum 2:1 ins Tor. Eine sehr schmeichelhafte Führung. Die Mannschaft von Trainer Markus Woll glaubte aber weiter daran, hier etwas mitzunehmen. Die Schlussphase wurde noch einmal hektisch. Zunächst hatte man den Anschein, dass das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite war. So wurde uns auch noch ein Elfmeter nicht zugesprochen. In der 89. Minute dann aber der mehr als verdiente Ausgleich durch Philipp Schäfer – 2:2. 

In der Nachspielzeit hatte St. Arnual noch eine Gelegenheit wieder in Führung zu gehen, vergab aber knapp. Vor der Partie hätte wohl jeder das Unentschieden sofort unterschrieben. Wenn man sich aber den Spielverlauf vor Augen führt, war man die klar bessere Mannschaft und ein Sieg war absolut im Bereich des Möglichen. Das Verhalten nach dem Spiel von zwei, drei Spielern der Heimmannschaft ist an Unverschämtheit und Unsportlichkeit nicht mehr zu überbieten und daher wird an dieser Stelle auch nicht mehr weiter darauf eingegangen. 

An diese Leistung, vor allem an den Kampf, muss man in den letzten beiden Heimspielen anknüpfen. Nächste Gelegenheit um wieder Punkte gegen den Abstieg zu sammeln ist kommende Woche gegen den SV Auersmacher II. Gespielt wird am Sonntag um 13:00 Uhr.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Jan-Erik Schlicker

 

Werbung

Bildquellen:

  • Aktuelles von der Spvgg Quierschied: Bildrechte beim Autor