Spvgg Quierschied: Kantersieg in Karlsbrunn

Am ersten Spieltag im neuen Jahr musste unsere 2. Mannschaft direkt zum punktgleichen Tabellennachbarn nach Karlsbrunn. Aufgrund der coronabedingten Spielverlegung der ersten Mannschaft hatte man mit vier Spielern aus dem Saarlandliga-Kader hochkarätige Unterstützung. Am späten Samstagabend erreichte die Mannschaft von Trainer Markus Woll noch die Nachricht vom Verband, dass das Spiel vom Rasen- auf den …

Spvgg Quierschied: Kantersieg in Karlsbrunn Weiterlesen »

Am ersten Spieltag im neuen Jahr musste unsere 2. Mannschaft direkt zum punktgleichen Tabellennachbarn nach Karlsbrunn. Aufgrund der coronabedingten Spielverlegung der ersten Mannschaft hatte man mit vier Spielern aus dem Saarlandliga-Kader hochkarätige Unterstützung. Am späten Samstagabend erreichte die Mannschaft von Trainer Markus Woll noch die Nachricht vom Verband, dass das Spiel vom Rasen- auf den Hartplatz verlegt werden „muss“. Wegen der Kurzfristigkeit und bestem Fußballwetter eine eher fragwürdige Entscheidung. Diese zusätzliche Motivationsspritze für die Zwädd merkte man auch von Minute eins an. Die Gastgeber kamen die ersten Minuten überhaupt nicht aus ihrer eigenen Hälfte raus. In der 4. Minute dann auch direkt das 0:1 duch Dominik Schaum, der bei einem Eckball ganz allein vor dem Tor auftauchte und nur einschieben musste. Die Druckphase hielt weiter an und folgerichtig erzielte man das 0:2 durch Sascha Scheid. Lars Kaula konnte sich zuvor gut über Außen durchsetzen. Jonas Fernsner hätte nach 18 Minuten weiter erhöhen können, sein Schuss verfehlte den Kasten aber nur um Zentimeter. Nach dieser Chance kam Karlsbrunn besser ins Spiel, auch weil die Wambe einen Gang zurückschalteten. Die Chancen blieben aber auf unserer Seite. Julian Fernser scheiterte aus kürzester Entfernung am stark reagierenden Torhüter und Dominik Schaums Kopfball nach einem Eckball konnte kurz vor der Halbzeit auf der Linie geklärt werden. Es wäre wohl eine Vorentscheidung gewesen. So blieb es aber beim 0:2.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber nochmal ranzukommen. Sie waren ebenbürtig, ohne gute Torchancen verzeichnen zu können. Diese hatte weiterhin die „Zwädd“ und zwar im Überschuss. Allein von der 64. bis zur 66. Minute tauchten Dominik Engel, Jonas und Julian Fernsner jeweils einmal alleine vor dem gegnerischen Tor auf. Alle Abschlüsse wurden entweder gehalten oder neben das Tor gesetzt. In der 68. Minute dann aber das erlösende 0:3 durch Julian Fernsner. Ein Abschlag des Torwarts konnte sofort in den Lauf von Jule gespielt werden und dieser konnte freistehend verwandeln. Sascha Scheid erhöhte auf 0:4 (76.), was auch die Vorentscheidung war und die Moral der Gastgeber brach. Den Endstand markierte Jonas Fernsner nach toller Vorarbeit vom wieder stark spielenden Manuel Allard.

Ein hochverdienter und wichtiger Sieg in einem „Sechs-Punkte-Spiel“, auch aufgrund des jetzt gewonnen direkten Vergleichs. Es ist auch ein Sieg für die Moral, die während der durchwachsenen Vorbereitung ein paar Rückschläge einstecken musste. Man merkte wieder den Zusammenhalt aller, wenn es drauf ankommt. Von den vier Spielern aus dem Saarlandliga-Kader, die sich alle hervorragend in den Dienst der Mannschaft stellten, bis hin zu allen Spielern der „Zwädd“ von Nummer eins bis 18. So muss es in den nächsten Spielen aber auch weitergehen. Denn das nächste Spiel findet wieder bei einem aktuell punktgleichen Tabellennachbarn in Altenkessel statt(20.03). Kommende Woche ist die „Zwädd“ spielfrei.

20220306 161549 scaled

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung