Spvgg Quierschied: 1:4 Niederlage in Primstal

Spielbericht 1. Mannschaft Schröder Liga Saar VfL Primstal – Spvgg Quierschied 4:1 (2:0) Am heutigen Samstag ging es für unsere 1. Mannschaft im ersten Auswärtsspiel des Jahres zum VfL Primstal. Die Gastgeber standen vor der Partie zwei Punkte hinter der Wambe und konnten unser Team somit mit einem Dreier in der Tabelle überholen. Unsere Mannschaft …

Spvgg Quierschied: 1:4 Niederlage in Primstal Weiterlesen »

Spielbericht 1. Mannschaft Schröder Liga Saar VfL Primstal – Spvgg Quierschied 4:1 (2:0)

Am heutigen Samstag ging es für unsere 1. Mannschaft im ersten Auswärtsspiel des Jahres zum VfL Primstal. Die Gastgeber standen vor der Partie zwei Punkte hinter der Wambe und konnten unser Team somit mit einem Dreier in der Tabelle überholen. Unsere Mannschaft setzte sich zum Ziel mit weiteren 3 Punkten – wie vor Rückrundenbeginn vorgenommen – Druck auf die davor stehenden Teams in der Tabelle zu machen. Eine Veränderung wurde in der Anfangself vorgenommen: Für Johannes Hell begann Julian Fernsner.

Der Beginn des Spiels verlief für Quierschied äußerst unglücklich. Nach zwei Minuten kam eine zu klärende Hereingabe zwischen Fünfer und Elfer, Samuel Ikas wollte den Ball zu Benny Schmitt zurück köpfen, doch der Versuch ging schief und landete unhaltbar für Schmitt im eigenen Netz. Primstal erwischte auf der anderen Seite also somit den perfekten Start. Quierschied musste sich etwas sammeln und hatte nach 10 Minuten dann auch die erste Möglichkeit. Nach einer schönen Flanke von Sascha Schaum köpfte Mirco Zavaglia den Ball aber an die Latte. In der 13. Minute erzielte VfL Spieler Jakob Dewald fast das 2:0, schoss aber haarschaft rechts am Kasten vom Schmitt vorbei. Unsere Spvgg machte weiterhin sehr viele Abspielfehler und stand sich im Mittelfeld selbst auf den Füßen, die Breite über die Außen wurde fast gar nicht genutzt. In der 25. Minute traf Primstal, das aggressiver als Quierschied agierte zum 2:0. Niklas Schulz wurde es erneut nach Flanke von rechts am langen Pfosten viel zu einfach gemacht und so traf er gefühlvoll ins rechte Eck.

Große Höhepunkte gab es bis zum Pausenpfiff eigentlich nicht mehr, der Pausenstand lautete verdient 2:0 für die Gastgeber.

Zur Pause kam Luca Lambert nach seiner Corona-Erkrankung für Jens Lorang ins Spiel. Die Quierschieder Zuschauer erhofften sich jetzt die Wende, doch Primstal spielte auf das 3:0. In der 50. Minute hielt Benny Schmitt mit dem Fuß gegen Tobias Scherer, der nur 2 Minuten später die nächste Chance vergab, als er nach einem Pass in den Rückraum knapp rechts vorbei schoss. Und somit war es eine Frage der Zeit bis der dritte Treffer fällt, denn im Quierschieder Spiel veränderte sich fast nichts. In der 58. Minute war es dann soweit, nach Angriff über links konnte Julian Scheid ein schönes Zuspiel leicht zum 3:0 einschieben. In der 61. Minute dann einmal ein guter Moment für die Wambe. Domme Engel mit schönem Pass auf Luca Lambert, der kam über rechts, spielte zurück zum nun auch eingewechselten Lars Brückner und der traf mit einem satten Schuss zum 3:1. Wenn heute etwas Hoffnung im Spiel war, dann jetzt, denn es wurde gehofft dass sich die Handbremse so langsam einmal löst. Doch unser Team spielte sich in ungefährlichen Räumen auf dem Platz fest, die Ideen noch torgefährlicher zu werden waren heute Fehlanzeige. Und so machte man wieder einen unnötigen Abspielfehler in der eigenen Hälfte, der es dem VfL dann ermöglichte, in Person von Scherer Maß zu nehmen. Er schoss den Ball aus ca. 16 Metern schön ins rechte Eck – 4:1! Quierschied hatte die letzten beiden Chancen des Spiels, einmal schoss Johannes Reichrath am kurzen Pfosten einlaufend drüber und in der Nachspielzeit scheiterte Brückner mit einem schönen Schuss an Torwart Simon Holz, der den Schuss aus 18 Metern mit einer Glanzparade aus dem Winkel fischte. Dann piff der souverän leitende Schiri Sahin Dündar ab.

Quierschied verlor verdient mit 1:4 und zeigte heute eine schwache Leistung an einem wirklich gebrauchten Nachmittag aus Spvgg-Sicht. Primstal zeigte eine sehr engagierte und spielerisch flotte Vorstellung. Trotz guter Vorzeichen eines starken Kaders – gefehlt haben Matthias Krauß, Marius Schwartz und Sezer Günes – sowie einer guten Stimmung im Vorfeld der Partie kam so ein negatives Ergebnis zustande.

Hier heißt es also noch einmal einen guten Gang zuzulegen und Ärmel hochkrempeln, denn am Mittwoch geht’s bei die SG Mettlach-Merzig (Anstoß 19:15 Uhr in Merzig) zum Nachholspiel. Dann werden unsere Jungs hoffentlich nochmal ihre Stärke aufweisen und der starken Heimelf einen echten Fight bieten    .


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung